Aktuelles –

Nachrichten und Themen

02.11.2018

Von: dimei

Vorschau Wochenende 03./04. November

2. Bundesliga: Tusem - TV 05/07 Hüttenberg (Fr., 19.30, Hallo).

Regionalliga

Tusem II - TV Korschenbroich (So, 17, Margarethenhöhe). Die Zweitvertretung des Tusem will nach den Auswärtsniederlagen gegen Siebengebirge und Aldekerk zurück in die Erfolgsspur. Bei drei Punkten Rückstand auf das Führungsduo Bonn/Dinslaken muss das Team von Nelson Weisz unbedingt gewinnen, um sich wieder in der Spitzengruppe zu etablieren: „Die Niederlagen sind kein Beinbruch. Gerade in Aldekerk darf man durchaus verlieren. Es zeigt allerdings aus, dass wir das Fehlen von Joshua Schlüter nur kompensieren können, wenn alle Spieler an ihre Leistungsgrenzen gehen.“

Für die beiden Neuzugänge Tim Koenemann und Luca Lewandowski ist es ein besonderes Spiel. In der vergangenen Saison standen sie noch in den Korschenbroicher Diensten unter Coach Dirk Wolf. Die Defensive des Tusem muss vor allem auf den Torgefährlichkeit Rückraumspieler und Trainersohn Mats Wolf konzentrieren. Mit Sascha Wistuba haben die Gäste ihren besten Torschützen auf der rechten Außenposition.

Oberliga

SG Überruhr - Mettmann-Sport (Sa., 18, Löwental). Nach der starken Leistung beim Sieg in Aldekerk wollen die Überruhrer ihre steigende Form mit ins schwierige Heimspiel zu nehmen. "Mettmann ist sehr stark in die Saison gestartet und steht zurecht mit 10:4 Punkten auf Rang zwei", so Spielmacher Niklas Rolf.

Andre Loschinski oder Karsten Mühlenhaupt, die beiden Routiniers im Rückraum des kommenden Gastes, verfügen über mindestens ein Jahrzehnt mehr Erfahrung als ein Großteil des Überruhrer Kaders. Ein wichtiger Aspekt, der bei den Ein-Tore-Siegen gegen Wuppertal und Remscheid den Ausschlag gab. Das Vogel-Team empfängt den besten Angriff der Liga, aber auch die zweitschwächste Abwehr.

 "Wir waren in dieser Saison schon so kurz davor, gegen Top-Teams (Wuppertal, Remscheid) zu punkten, jetzt wollen wir es endlich schaffen", ist Rückraumspieler Pierre Sieberin optimistisch.

Verbandsliga

Kettwiger SV - TSV Aufderhöhe (Sa., 17.30, Gymn. Kettwig). Der KSV steht vor einem richtungsweisenden Spiel. Nach drei Niederlagen muss das Team von Trainer Marvin Leisen unbedingt gegen den ungeschlagenenSpitzenreiter unbedingt gewinnen, um nicht den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Lars Pfeiffer setzt gegen den Oberliga-Absteiger und Aufstiegsfavoriten auf die Heimstärke: „Um gegen die Solinger zu punkten müssen wir ein anderes Gesicht zeigen, als  beim  Auftritt in Ratingen. Wenn wir den Kampf annehmen, können wir vor allem Zuhause jeden Gegner schlagen. Der beste Angriff ist beim drittbesten Angriff der Liga zu Gast.“

MTG Horst - DJK VfR Mülheim Saarn (So., 17, Gymn. Wolfskuhle). Bei einem Sieg gegen die Mülheimer und einer Niederlage von Aufderhöhe in Kettwig kann die MTG wieder die alleinige Tabellenführung übernehmen. Vorstandsmitglied Carsten Stepping sieht die MTG in der Favoritenrolle gegen den Aufsteiger: „Der Kader ist wieder  komplett. Wir hoffen natürlich, dass Paul Griese wieder ganz fit. Mit unserem Tempospiel und einer guten Deckungsarbeit wollen wir schnell für klare Verhältnisse sorgen.“

Landesliga

ETB - DJK GW Werden (So., 18, Helmholtz Gymn.). Der ETB und Offensivspieler Matthias Kuth  hat die erste Niederlage abgehakt: „Wir müssen schnell wieder in die Spur finden. Werden besitzt eine sehr starke Mannschaft, die wir in der vergangenen Saison für nicht zu bezwingen. Vor allem in der Deckung kommt nicht nur mit der Werdener Rückraumachse Hebmüller/Wiedemann sehr viel Arbeit auf uns zu. Offensiv muss so ziemlich alles besser laufen als in der Vorwoche gegen Cronenberg. Böse und Mauschewski fehlen weiter verletzt, Geißler ist im Urlaub. Ob Torwart Stachelhaus zu seinem Saisondebüt kommen kann, ist noch offen.

Werdens Teamchef Kosta Avramidis hofft mit mit einem kompletten Kader antreten zu können: „Es bleibt abzuwarten, wer sich bis Sonntag wieder gesund zurück meldet. Im letzten Spiel gegen TURA hatten wir zahlreiche  Ausfälle zu beklagen.“

Ohligser TV II - TV Cronenberg (So., 17). Nach dem Sieg gegen den führenden ETB warnt TVC-Coach Lars Francke vor den Gastgebern: „Gegen den Spitzenreiter zu gewinnen und dann gegen das Schlusslicht antreten zu müssen, ist eine mentale Herausforderung. Wir sind jetzt keine Überflieger. Ohligs besitzt eine routinierte Mannschaft, die es uns nicht einfach machen wird.

SG TuRa/Altendorf - Turnverein Ratingen II (Sa., 18.30, Goethe Gymn.). Co-Trainer Dirk  Grzeganek: „ Nachdem Punkt in Werden, möchten wir unseren Sieg einfahren. Die Ratinger Zweitvertretung ist allerdings schwer auszurechnen, da sie sich mit Verbandsliga-Spielern verstärken kann. Es fehlen Julian Hummerich und Christian Filip.

Kettwiger SV II - DJK Altendorf 09 (Sa., 15.30, Gymn. Kettwig). A09-Co-Trainer Thomas Brilon sieht sich in der Außenseiterrolle: „Wenn wir jedoch an die gute 2. Halbzeit gegen Gerresheim anknüpfen können, sind wir nich chancenlos.“ Es fehlen Lars Lippelt und Timo Reick.

HSG Gerresheim 04 - SuS Haarzopf (Sa., 19).

Bezirksliga

DJK Winfried Huttrop II - ETB III (Sa., 18.30, NO Gymn.), DJK Winfried Huttrop - SG Überruhr II (11, Am Hallo), HSG am Hallo - ETB II (11, Am Hallo), SG1 Altend./R - MTG Horst III (12, Kupf.), MTG Horst II - SG TuRa/Altendorf II (18.45, Gymn. Wolfskuhle).

Kreisliga

MTG Horst IV - SG Überruhr IV (10, Gymn. Wolfskuhle), DJK GW Werden II - HSG am Hallo II (12, Im Löwental), HSG am Hallo III - ETB IV (12.30, Am Hallo), DJK Altendorf 09 II - SG Überruhr III (14.30, Goethe Gymn.), SG1 Altend./R II - TV Cronenberg II (15.30, Kupf.), DJK Altendorf 09 III - DJK Winfried Huttrop III (16, Goethe Gymn.).

1.Kreisklasse

DJK Winfried Huttrop IV - SG TuRa Altendorf III (Sa., 15.30, NO Gymn.), DJK VfB Frohnhausen 1912 - SC Phönix III (Sa., 19, Raumerstr.), SG 1 Altend./R III - ETB VI (10, Kupf.), Tusem IV - SC Phönix II (19, Margarethenhöhe).

Frauen 

Regionalliga

SG Überruhr - Fortuna Düsseldorf (Sa., 16, Löwental). Nach der dreiwöchigen Herbstpause startet die Trainerin Sonja Fischer mit Überruhrer Damen gleich gegen einen Meisterschaftsanwärter: „Wir haben diese Zeit genutzt, um uns auf die kommenden Aufgaben bestmöglich vorzubereiten. Mit Fortuna Düsseldorf bekommen wir es mit einem echten Schwergewicht in der Liga zu tun. Wir gehen natürlich als klarer Außenseiter in das Spiel. Wir werden mit der Unterstützung unserer Fans natürlich versuchen, die Fortuna so lange wie möglich zu ärgern. Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung.“

Hinter dem optimal gestarteten Tabellenführer St. Tönis liegen die Gäste aus der Landeshauptstadt mit nur einer Niederlage in Weiden auf dem zweiten Rang. Die SGÜ-Damen suchen auf Platz acht mit 3:5 Punkten den Anschluss an das Mittelfeld. Neben der Langzeitverletzten Sofie Hugger muss Sonja Fischer  auf Laura Freude und Tanja Berens verzichten. Dagegen freut sie sich auf die Heimkehrerin Amelie Polutta, die nach vier Monaten vom Drittliga-Spitzenreiter HSV Solingen-Gräfrath zurück in Überruhr ist. „Mit ihr haben wir wieder mehr Alternativen in der Offensive. Darüber hinaus werden wir weiterhin versuchen, junge Spielerinnen an das Team und die Spielklasse heranzuführen.“

Für Amelie Polutta verlief der Wechsel nach Solingen nicht optimal. Die 20-Jährige, die im 5. Semester Gesundheitsmanagement studiert, trat nach einer langen Verletzungszeit beim Drittligisten an: „Bereits in der Vorbereitungsphase wurde ich von der Trainerin Nicole Münch kaum eingesetzt. Das setzte sich auch in der Meisterschaft fort. In drei Spielen kam ich rund zwei Minuten zum Einsatz. Da ich keine weitere Entwicklung für mich sah und mein Selbstbewusstsein im „Keller“ war, habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen. Überruhr ist meine Heimat und ich freue mich wieder hier zu sein. Die Spielberichtigung für das Derby gegen Fortuna ist jedoch noch nicht sicher.

Verbandsliga

SG Überruhr III - TV Lobberich II (18, Gymn. Kettwig), HSV Solingen-Gräfrath II - SG Überruhr II (Sa., 19).

Landesliga

SG Überruhr IV - Neusser HV II (14, Gymn. Kettwig), HSG SC Phönix/DJK GW Werden - SSG/HSV Wuppertal (14, Im Löwental), SG1 Altend./R - SC Bayer 05  Uerdingen (14, Kupf.), DJK Styrum 06 - ETB (13.45).

Kreisliga

TV Cronenberg - TSG Sprockhövel (Sa., 15, Raumerstr.).

Kreisklasse

TuS Ickten II - HSG am Hallo (14), DJK Winfried Huttrop II - Handball Ruhrbogen Hattingen (Sa., 17, NO Gymn.), SG Überruhr V - DJK Altendorf 09 (11, Gymn. Kettwig).

 

A-Jugend Bundesliga

Tusem - Bergischer HC (15, Margarethenhöhe). Mit 5:9 Punkten und Rang acht läuft der Nachwuchs des Tusem weiter seinem Anspruch hinterher. Zwei Siege gegen Eintracht Hagen und HSG Lemgo sowie einem Unentschieden in Herne entsprechen nicht den Erwartung des neuen Trainer Lars Brümmer. Unglücklich waren allerdings die Ein-Tore-Niederlagen gegen Dormagen und Neuss. Das Manko der Mannschaft liegt offensichtlich in der Offensive. Mit 182 Treffern liegt das Team nur ein Tor vor dem Schlusslicht Hagen auf dem vorletzten Platz. Ob sich das gegen den BHC ändern wird, ist zweifelhaft. Die Solinger liegen auf dem dritten Tabellenplatz und gehörten zum Kreis der Anwärter auf die Deutsche Endrunde. Lars Brümmer  fordert nach der Niederlage in Neus eine deutliche Reaktion von seinem Team: „Der BHC ist klarer Favorit. Wir müssen gegenüber der Vorwoche vor allem mental enorm steigern.“

 

A-Jugend Regionalliga: TSV Bayer Dormagen - Tusem (Sa., 15).

A-Jugend Oberliga: SG Überruhr - ETB (16,).

B-Jugend Oberliga: Bergischer HC II - DJK Winfried Huttrop (Sa., 14.30), Sportverein Straelen - Tusem II (Sa, 16).

C-Jugend Oberliga: Vohwinkeler STV - Tusem (Sa., 17), SSG/HSV Wuppertal - DJK Winfried Huttrop (Sa., 15.45).

C-Jugend Verbandsliga: Tusem II - Haaner TV (13, Margarethenhöhe).

Weibl. C-Jugend Oberliga: SG Überruhr - Turnverein Biefang (Sa., 14, Löwental), Turnersch. Grefrath - SuS Haarzopf (13).


Sponsoren

Veranstaltungen

Mini-Turniere Saison 2018/2019

 

Termin

Das 1. Turnier findet am 10.11.2018 in der SH Goetheschule statt.

Das nächste Turnier findet am 24.11.2018 in der SH Am Hallo statt.

Ebenso am 8.12.2018 in der SH Am Hallo. Beginn aller Turniere 10.00 Uhr