Aktuelles –

Nachrichten und Themen

03.03.2018

Von: dimei

Vorschau Wochenende 03./04. März

2. Bundesliga: Tusem – HSC 2000 Coburg  (Fr., 19.30, Am Hallo).

Regionalliga-Nordrhein

Tusem II – TSV Bonn rrh. (So., 16, Margarethenhöhe). Obwohl der Druck nach der Erfolgsserie von 8:2 Punkten aus den letzten fünf Spielen deutlich nachgelassen hat, kann sich das Team und Daniel Haase noch lange nicht zurücklehnen. Sieben Zähler liegen die Essener vor dem Tabellenletzten HSG Neuss/Düsseldorf. Sollten jedoch vier Mannschaften die Regionalliga verlassen müssen, käme eine Entwarnung viel zu früh. Das ist auch dem Essener Coach bewusst, der auch vor dem Duell gegen den Spitzenreiter in in Ehrfurcht erstarrt: "Wir haben einen guten Lauf. Bonn ist natürlich eine Spitzenmannschaft. Aber warum sollen wir die Gäste von Trainer David Röhrig in unserer eigenen Halle nicht  schlagen können. In der ehemaligen Bundeshauptstadt haben wir das Spiel lange offen gestaltet und nach dem 24:25 erst in den letzten Minuten die entscheidenden Treffer kassiert. Bei der unsicheren Abstiegsfrage müssen wir jeden Punkt mitnehmen, um in ganz ruhiges Fahrwasser zu kommen "

Personell hat sich die Lage wieder entspannt. Daniel Haase kann wieder auf alle A-Jugendlichen zurückgreifen, da der Nachwuchs in der Bundesliga bereits  am Samstag bei Bayer Dormagen antritt.

Zum Abstieg möchte ich mich nicht äußern und einen echten Favoriten auf den Meistertitel habe ich nicht. Wahn, Langenfeld, Aldekerk und Ratingen werden den Anspruch haben, ganz oben zu stehen und haben dafür auch allesamt den richtigen Kader zusammen. Mein Geheimtipp auf eine absolute Topplatzierung ist zudem TUSEM Essen II – denen traue ich eine ganze Menge zu. Dahinter wird es ein breites Feld gegeben, das lange Zeit darum kämpfen wird, sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren.

Oberliga

DJK Unitas Haan – SG Überruhr (Sa., 19.30).Rückraumspieler und erfolgreichster SGÜ-Torschütze Pierre Sieberin stellt sich auf eine schwere Aufgabe beim Tabellenvierten ein:“Nach der starken 32:22-Vorstellung in der vergangenen Woche gegen Aufderhöhe erwartet uns ein ungleich härterer Brocken. Für den überraschenden Punktverlust beim 27:27 will  sich Haan bestimmt revanchieren.“

„Wenn wir mit der gleichen Einstellung und Motivation zu Werke gehen, rechne ich uns durchaus Chancen aus. Wir haben dort auch im letzten Jahr doppelt gepunktet“, so Linksaußen Nico Birkenstock.

Personell ist die Lage etwas angespannt, Dominik Sieberin , Christian Ridder und Toni Koenemann fehlen. Jakob Skolik ist fraglich.

Für den Trainer Sebastian Vogel kommt es im Spiel gegen die Unitas vor allem darauf an, die positive Stimmung aus der Vorwoche beizubehalten: „Der Sieg gegen die Solinger  hat gut getan. Im Spiel gegen Haan sind wir sicherlich nicht der Favorit.  Wenn wir aber eine ähnlich gute Leistung wie die vom letzten Wochenende abrufen können, traue ich uns auch einen Punktgewinn in Haan zu“.

Sollten die Essener den wurfstarken Rückraum um Moritz Blau und den torgefährlichen Linkshänder Marcel Billen in den Griff bekommen, könnte ein Punktgewinn realistisch sein.

Verbandsliga

Kettwiger SV – Solinger TB (Sa., 17.30, Gymn. Kettwig). Nach dem Tabellenbild gehen die Kettwiger als klarer Favorit in das Spiel. Während für den KSV der Zug an die Spitze weiterhin nicht abgefahren ist, kämpfen die Gäste um den Klassenerhalt. Nachdem die  Klingenstädter jedoch aus den letzten sechs Spielen neun ihrer bisherigen 13 Punkte gesammelt haben, warnt Trainer Marvin in Leisen:“Durch Verstärkung nach Karneval ist der STB mit überzeugenden Siegen stark zurück gekommen. Aufgrund der zuletzt nicht überzeugenden Leistungen erwartet ich von meinen Team eine Reaktion.“

MTG Horst – LTV Wuppertal II (So., 17, Gymn. Wolfskuhle). „Wir sind froh, dass wir die kleine Negativserie mit zwei Niederlagen durch den Erfolg gegen Haan stoppen konnten“, möchte MTG-Vorstandsmitglied Carsten Stepping gegen de. Tabellenelften punkten. Wir gehen als Favorit in das Spiel gegen den Tabellenelften. Uns ist aber bewusst, dass Wuppertal seit drei Spielen ungeschlagen ist.  Zum Glück sind die meisten Krankheitsausfälle überstanden. Auch Ivo Syperek ist nach seiner Fußverletzung wieder fit. Trainer Daniel van den Boom kann damit wieder auf einen breiten  Kader zurückgreifen. Alles in allem wäre alles andere als ein Sieg eine Überraschung, denn wir wollen auch weiterhin im Spitzentrio der Liga vertreten bleiben.“

Landesliga

SC Bayer 05 Uerdingen – SuS Haarzopf (Sa., 17). Nach dem überraschenden Erfolg gegen den Spitzenreiter aus Werden möchte SuS-Trainer Markus Lütke einem  weiterer Gegner aus der Spitzengruppe ein Bein Stellen: „ Das junge Team aus Uerdingen ist technisch sehr stark und zu Recht oben in der Tabelle angesiedelt. Wir werden wieder am oberen Limit agieren müssen.“

Kettwiger SV II – DJK GW Werden (Sa., 15.30, Gymn. Kettwig). Nach der Niederlage gegen Haarzopf und den Sturz auf Rang zwei hat Teamchef Kosta Avramidis das Spiel abgehakt: „Wir liegen nur einen Punkt hinter dem VfR Mülheim-Saarn. Die Saison ist noch lang. Wir müssen allerdings schleunigst wieder in die Spur zurückfinden. Da kommt das Derby gegen Kettwig zur rechten Zeit.“

DJK VfR Mülheim Saarn – SG TuRa Altendorf (So., 11.30). SG-Co-Trainer Dirk Grzeganek geht ohne Druck in das Spiel: „Nach den letzten beiden Siegen gegen Kettwig und Cronnenberg können wir beruhigt zum Spitzenreiter fahren. Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung und wir können Werden eine wenig Hilfe leisten.“ Es fehlen Jakob Kroll, Dzavid Karalic und Martin Leick. Fraglich ist Dominik Risse.

ETB - HSG Jahn/SC West Düsseldorf (So., 15.30, Helmholtz-Gymn.) Mit der Einstellung der letzten Wochen soll der vierte Sieg in Folge gelingen. Für Matthias Kuth wird das Spiel  gegen die routinierten Düsseldorfer als kein Selbstläufer: „Die abstiegsgefährdeten Gäste haben zuletzt mit Siegen gegen Cronenberg und Neuss/Düsseldorf aufhorchen lassen.“

Die Krankheitsmisere hat sich noch nicht ganz entspannt: Neben den Langzeitverletzten Böse und Kuth fallen Geißler, Gerissen und Uftring aus. Der Einsatz von Kapitän Dressler ist fraglich. Fiederling und Offermann sind wieder fit. Aus der A-Jugend stößt Dominik Schulze zum Kader.

TV Cronenberg – Ohligser TV II . Da die Grippewelle auch den TV Ohligs erreicht hat, wird das Spiel auf einen späteren Zeitpunkt verlegte.

Bezirksliga: TV Kupferdreh – DJK Winfried Huttrop (Sa., 18.30, Kupf.), ETB II – SG TuRa Altendorf II (10.45, Helmholtz Gymn.), HSG am Hallo – DJK Winfried Huttrop II (11.30, Am Hallo), DJK GW Werden II – MTG Horst II (17.30, Kupf.), Tusem III – SG Überruhr II (18, Margarethenhöhe).

Kreisliga: TV Cronenberg II – DJK Winfried Huttrop IV (Sa., 15, Raumerstr.), SG1 Altend./R – DJK Altendorf 09 II (Sa., 17, Kupf.), ETB III – SC Phönix (12.15, Helmholtz Gymn.), SC Phönix II – SG Überruhr III (12.30, Raumerstr.), HSH am Hallo III – DJK Winfried Huttrop III (13, Am Hallo), HSG am Hallo II – MTG Horst III (14.30, Am Hallo).

1.Kreisklasse: SG1 Altend./R II – DJK Altendorf 09 III (Sa., 15.30, Kupf.), TV Kupferdreh II – SG TuRa Altendorf III (Sa., 20, Kupf.), ETB IV – SC Phönix III (13.45, Helmholtz Gymn.), DJK VfB Frohnhausen – ETB V (17.15, Raumerstr.), DJK GW Werden III – MTG Horst IV (19, Kupf.), Tusem IV – SG Überruhr IV (19.30, Margarethenhöhe).

 

Frauen-Regionalliga

Dünnwalder TV – SG Überruhr (Sa., 17.30). Das nächste wichtige Spiel für die Überruhrer Damen und den Trainer Jörg Büngeler im Kampf um den Klassenerhalt. Die Tabellennachbarn liegen mit jeweils 9:21 Punkten auf Range acht und neun. Aufgrund des 23:17-Hinspielerfolges mit Vorteil für den Mittelrhein-Vertreter. „Nach  der  ernüchternden 24:34-Niederlage gegen St. Tönis sind wir im Abstiegskampf in Köln-Mülheim richtig gefordert. Der Abstand zum ersten Abstiegsplatz beträgt weiterhin drei Punkte.  Somit ein klassisches Vier-Punkte-DuellSpiel,  mit dem entsprechendem Druck für beide Mannschaften. Wir haben uns in dieser Woche intensiv vorbereitet. Focus und der Schlüssel zum Erfolg wird wie fast immer,  die Abwehr sein. Zumal Dünnwald nicht die allermeisten Tore erzielt. Somit haben wir  auch viel Wert auf die Angriffsleistung und das Kleingruppenspiel gelegt. Ob sich unsere kritische Torwart Situation – Ausfall aller drei etatmäßigen Torhüterinnen - entspannt, wird sich erst kurzfristig ergeben. Wir planen im Augenblick wieder mit Lara Aalbers aus der U23. Sonst sind bis auf Amelie Polutta alle Feldspielerinnen dabei.“

Frauen-Verbandsliga: SG Überruhr III – HSG Adler Haan (16.25, Klapperstr.), SG Überruhr II – HC Wermelskirchen (Sa., 15.55, Klapperstr.), HSG SC Phönix/DJK GW Werden – TV Witzhelden (15.45, Raumerstr.).

Frauen-Landesliga: Team CDG/GW Wuppertal – SG1 ETB/Altend./R (Sa., 16.15), SG Überruhr IV – Neusser HV II (18, Klapperstr.).

Frauen-Kreisliga (Industrie): HSC Haltern-Sythen II – DJK Winfried Huttrop (Sa., 15.30), TV Cronenberg – Kettwiger SV (Sa., 19, Raumerstr.), Bochumer HC II – SG1 ETB/Altend./R II (15.30).

Frauen-Kreisklasse (Industrie): SuS Olfen – HSG am Hallo (Sa., 17), VfL Gladbeck – HSG SC Phönix/DJK GW Werden II (Sa., 17), DJK Winfried Huttrop II – SuS Haarzopf (15.30, NO Gymn.), SG Überruhr V – SG TuRa Altendorf (19.30, Klapperstr.).

 

A-Jugend Bundesliga

TSV Bayer Dormagen - Tusem (14, Margarethenhöhe). Mit den letzten vier Spielen geht die Saison in die entscheidende Phase. Den  Essener Nachwuchs erwartet nach dem vermeintlich machbaren Gegner  Dormagen ein Kraftakt gegen  unmittelbare Konkurrenz: Liga-Primus Minden (32:4 Punkte), Neuss/Düsseldorf (24:12) und zum Abschluss Gummersbach (25:11). Der Tusem liegt mit 24:12 Zählern als Tabellenvierter damit noch aussichtsreich im Rennen.

Trainer Daniel Haase macht eine einfache Rechnung auf: „ Vier Spiele, vier Siege und wir sind im Viertelfinale. Einen Ausrutscher und wir sind raus. Das ist auch der Mannschaft bewusst. Beim 31:23-Sieg gegen den TSV haben wir eines unserer besten Heimspiele abgeliefert.  Das Tempo war ideal. Dormagen hat eine junge,  unangenehme Mannschaft.  Mit so einer Vorstellung wie in Hagen werden wir nicht viel zu bestellen haben.°

Marcel Daamen und Sebastian Sprick sind wieder an Board. Philipp Arens fällt weiterhin aus. Wieder dabei sind auch die B-Jugendlichen Henrik Ingenpaß, Fabian Büttner und Jona Reidegeld.

A-Jugend Oberliga: SG Überruhr – Haaner TV (Sa., 17.30, Klapperstr.), HSV Dümpten 1992 – ETB (Sa., 18).

B-Jugend Oberliga: ATV Biesel – Tusem II (15.20).

C-Jugend Oberliga: Haaner TV – Tusem (10), DJK Winfried Huttrop – TV Borken (12.30, NO Gymn.).

B-Jugend Verbandsliga: SV Schermbeck – SG TuRa Altendorf (16.40).

 

Weibl. A-Jugend Oberliga: SG Überruhr – SSV Gartenstadt (14.30, Klapperstr.).

Weibl. B-Jugend Oberliga: SG Überruhr – SC Bottrop (Sa., 14.30, Klapperstr.).


Sponsoren

Veranstaltungen

Runder Tisch zur Saison 2018/19

 

Termin

Der Runde Tisch für alle Vereine zum Saisonstart findet am 03.09.2018, um 18:30 Uhr, im Haus des Sports statt.

Planckstr. 42

45147 Essen

DieTeilnahme ist freiwillig.