Aktuelles –

Nachrichten und Themen

23.02.2018

Vorschau Wochenende 24./25. Februar

2. Bundesliga: HC Rhein Vikings – Tusem (Fr., 20), Tusem – Bergischer HC (17, Am Hallo).

Regionalliga-Nordrhein

Bergischer HC II – Tusem II (Sa., 18). Mit den 8:2-Punkten aus den letzten fünf Spielen hat sich die Zweitvertretung des Tusem die Abstiegszone verlassen und sich in Richtung Mittelfeld abgesetzt. Durch einen Sieg in der Solinger Klingenhalle könnte sich Trainer Daniel Haase mit dem Team auf Rang acht vorschieben: „Wir wollen unseren Lauf seit dem Jahreswechsel fortsetzen und auch gegen einen direkten Konkurrenten gewinnen. Der Bergische HC hat im Januar auch viel probiert, teilweise mit sechs Profis gespielt, aber halt auch nur erst 13 Punkte auf dem Konto. Wir wollen natürlich den Abstand nach unten erweitern, da es vermutlich drei oder sogar vier Absteiger geben könnte“.

Der BHC II besitzt mit dem Linksaußen Dorian Woestmann (94 Toren) und Rückraumspieler Jonas Dell (66) seine besten Schützen. „Wie auch wir spielt der BHC mit einem hohen Tempo. Wir müssen daher eine gute Abwehr stellen. Damit hätten wir gute Chancen, nach dem 28:28 aus der Hinrunde, beide Punkte aus Solingen zu entführen.“

Florian Hinkelmann und Ben Overberg fallen bis auf weiteres aus. Unterstützung aus den ersten Mannschaften wird es für beide Mannschaften nicht geben, da der Tusem, wie auch der BHC,  einen Doppelspieltag in der 2.Bundesliga haben.

Oberliga

SG Überruhr – TSV Aufderhöhe (Sa., 18, Klapperstraße). Nach einer guten Bilanz zum Jahresabschluss von 11:11 Punkten warten die Überruhrer in 2018 noch auf den ersten Erfolg. Fünf teilweise klare Niederlagen haben das Team in die Abstiegszone rutschen lassen. Die Differenz zum Vorletzten Wesel ist auf vier Zähler geschrumpft. Umso wichtiger ist  für den Kapitän Tim Reinhardt ein Sieg gegen den Mitkonkurrenten aus Solingen: „"Es wird ein sechzigminütiger Fight um den Klassenerhalt. Ich erwarte uns als sehr entschlossen und auch hoffentlich spielerisch verbessert im Vergleich zur Vorwoche. Wir müssen den Kampf annehmen.“

Für den Coach Sebastian Vogel ist die Sache ebenfalls klar: "Wir arbeiten in der ganzen Woche hart daran, die Punkte zu holen. Wir sind uns der brenzligen Lage bewusst, nichts anderes als ein Sieg zählt".

Der schmerzlich vermisste Rückraumspieler Lars Krüger ist endlich wieder im Kader. Zudem wird auch der bisher überzeugende A-Jugendliche Julius Steinhauer zum Einsatz kommen.

"Wenn wir in der Liga bleiben wollen, müssen wir solche Spiele gewinnen. Aufderhöhe ist unangenehm zu spielen. Die Gäst besitzen eine starke Rückraum-Kreis-Achse. Diese gilt es zu unterbinden“, so RÜckraumspieler Pierre Sieberin.

Verbandsliga

TB Wülfrath – Kettwiger SV (Sa., 19.30). Nach den beiden Niederlage gegen Langenfeld und Ratingen kann sich der KSV bei fünf Punkten Rückstand auf die Spitze im Kampf um den Oberliga-Aufstieg keinen weiteren Ausrutscher erlauben. Das macht auch Trainer Marvin Leisen deutlich: „Nachdem zuletzt die Leistungskurve nach unten zeigte , wollen wir uns nun wieder aus dem Abwärtstrend hinaus kämpfen. Dazu müssen wir die Leidenschaft und die Energie aus der Hinserie finden, uns als geschlossenes Team präsentieren und beherzter in der Abwehr zupacken. Die Trainingsleistung stimmt, nur die letzten Ergebnisse gegen tun weh.“

MTG Horst – DJK Unitas Haan II (So., 17, Gymn. Wolfskuhle). Die „Englische Woche“ könnte richtungsweisend für die MTG werden. Nach der unglücklichen 21:22-Niederlage gegen Cronenberg und dem Auftritt im Nachholspiel in Wermelskirchen muss das Team von Trainer Daniel van den Boom gegen den Tabellenfünften unbedingt gewinnen, um den Abstand zum Spitzenduo SG Langenfeld/TV Ratingen nicht abreißen zu lassen. „Wir haben gegen Haan noch eine Rechnung aus der Hinserie offen. Die 25:28-Niederlage war unglücklich und unnötig. Nach fünf Niederlagen in Serie haben sich die Gäste mit dem 20:19-Erfolg gegen Wuppertal wieder gefangen.“ Daniel Micklausch und  Sven Parr sind wieder im Team.

Landesliga

SuS Haarzopf – DJK GW Werden (17, Goethe Gymn.). „Wir wollen den Schwung aus der guten Leistung beim 29:21 gegen Düsseldorf mitnehmen“, setzt SuS-Sprecher Philipp Horst auf die gute Leistung beim 37:32-Erfolg im Hinspiel: “ Werden hat eine bärenstarke Phase und steht zu recht an der Tabellenspitze. Wir wollen mutig gegen zu halten.“

„Nach Niederlage im Hinspiel werden wir Haarzopf auf keinen Fall unterschätzen“, fordert GWW-Teamchef Kosta Avramidis Wiedergutmachung von seiner Truppe, die sich auch im Laufe der Saison deutlich gesteigert hat.

HSG Gerresheim 04 – ETB (Sa., 16). ETB-Linksaußen – voraussichtlich bis zum Saisonende verletzt – ist optimistisch: „Wenn Bereitschaft und Moral stimmen, können wir jeden Gegner schlagen - das hat nicht zuletzt das Spiel gegen Uerdingen gezeigt. Gerresheim steckt im Abstiegskampf hat vor zwei Wochen mit einem Sieg gegen Saarn aufhorchen lassen.“ Böse, Ramming und Uftring fallen aus. Eine Unterstützung aus der A-Jugend ist nicht möglich.
SG TuRa/Altendorf – TV Cronenberg (So., 19, Bockmühle).“Durch den Sieg gegen Kettwig haben wir uns ein wenig Luft verschafft. Es wird, wie immer gegen unseren Nachbarn, ein heißes Spiel werden”, sich SG-Co-Trainer Dirk Grzeganek sicher. Bis auf Martin Leick ist der Altendorfer Kder komplett.
Ohligser TV II – Kettwiger SV II (So., 18.15).

Bezirksliga: DJK GW Werden II – ETB II (Sa., 15.30, Im Löwental), DJK Winfried Huttrop – HSG am Hallo (Sa., 16.30, NO Gymn.), DJK Winfried Huttrop II – Tusem III (Sa., 18, NO Gymn.), DJK Altendorf 09 – TV Kupferdreh (Sa., 18.30, Haedenkampstr.), MTG Horst II – SG Überruhr II (20, Gymn. Wolfskuhle).

Kreisliga: HSG am Hallo II – ETB III (Sa., 15, Am Hallo), DJK Altendorf 09 II – TV Cronenberg II (Sa., 17, Haedenkampstr.), SC Phönix – SG1 Altendorf/R (11, Raumerstr.), DJK Winfried Huttrop III – SC Phönix II (18.15, NO Gymn.), MTG Horst III – SG Überruhr III (18.30, Gymn. Wolfskuhle), DJK Winfried Huttrop IV – HSG am Hallo III (19.45, NO Gymn.).

1.Kreisklasse: SG Tura Altendorf III – DJK VfB Frohnhausen (Sa., 14, Haedenkampstr.), DJK GW Werden III – ETB IV (Sa., 17, Im Löwental), ETB V – Tusem IV (Sa., 19.15, Helmholtz Gymn.), DJK Altendorf 09 III – TV Kupferdreh II (Sa., 20, Haedenkampstr.), SC Phönix III – SG1 Altendorf/R II (12.30, Raumerstr.), MTG Horst IV – SG Überruhr IV (17, Kupf.).

 

Frauen-Regionalliga

 SG Überruhr – Tschft. St. Tönis (Sa., 16, Klapperstr.). Die SG Überruhr steht vor einem weiteren „Superspieltag“ in der Halle auf der Ruhrhalbinsel.  Nach den Damen stehen anschließend die Herren gegen den TSV Aufderhöhe ebenfalls vor einem richtungsweisen Spiel um Kampf um den Klassenerhalt.

St. Tönis liegt mit vier Punkten vor den SGÜ-Damen im gesicherten Mittelfeld „Das Team Trainerin Miriam Heineke verfügt mit Lena Beckers, Verena Wolf, Sandra Evert und Rabea Bueren über einen sehr erfahrenen Rückraum“, weiß SG-Coach Jörg Büngeler: „Mit ihrer Routine lassen sie sich kaum aus dem Rhythmus bringen und können ihr Leistungsniveau konstant abrufen. So ist es Ihnen auch gelungen gegen fast alle Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich zu schlagen. Wir haben am letzten Wochenende gegen den Tabellenletzten Walsum einen wichtigen Sieg gegen den Abstieg eingefahren. Da unsere direkten Konkurrenten gegen vermeintlich stärke Gegner punkten konnten, macht sich der Sieg in der Tabelle leider nicht so positiv bemerkbar. Wir müssen also nachlegen um in ruhigeres Fahrwasser zu  gelangen.”

Frauen-Verbandsliga: TSV Kaldenkirchen – SG Überruhr III (15.55), SSG Wuppertal/HSV Wuppertal II – SG Überruhr II (14.30), SSV Gartenstadt – HSG SC Phönix/DJK GW Werden (Sa., 20).

Frauen-Landesliga: SG1 ETB/Altend./R – Mettmann Sport II (Sa., 17.45, Helmholtz Gymn.), TB Wülfrath III – SG Überruhr IV (Sa., 17.45).

Frauen-Kreisliga (Industrie): SV Teutonia Riemke III – SG1 ETB/Altend./R II (Sa., 15.20), Kettwiger SV – SG Linden-Dahlhausen (Sa., 19.15, Gymn. Kettwig), TV Dülmen – TV Cronenberg (13.50).

Frauen-Kreisklasse (Industrie): HSG SC Phönix/DJK GW Werden II – MTG Horst (14, Raumerstr.), SuS Haarzopf – DJK Altendorf 09 (13.30, Goethe Gymn.), Ruhrbogen Hattingen – SG Überruhr V (15), PSV Recklinghausen III – DJK Winfried Huttrop II (18).

 

A-Jugend Bundesliga

VfL Eintracht Hagen – Tusem (So., 12). Nach dem schwachen Auftritt bei der 25:29-Niederlage in Melsungen muss der Tusem zurück in die Erfolgsspur. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten VfL Gummersbach allerdings weiterhin nur einen Punkt. Eine Niederlage in Hagen hätte allerdings fatale Folgen und würde Chancen auf den Einzug in die Deutsche Endrunde erheblich verringern. Nach dem Auftritt in Dormagen müssen die Essener in zwei Wochen beim Liga-Primus in Minden antreten. „Arroganz wäre das völlig falsche Signal“, meint Daniel Haase: „ Meine  Mannschaft aus dem Spiel in Melsungen noch viel gut zu machen.  Wir haben noch fünf Spiele in dieser Saison zu absolvieren. Optimal wären fünf Siege, die uns die Fahrkarte für die Endrunden-Qualifikation bringen.“ die am besten gewinnen und dann wir es zur DM Endrunde reichen“.

Im Hinspiel dominierte der Tusem nach einer 13:1-Führung zur Halbzeit mit 26:8. „Ein solches Ergebnis ist in Hagen nicht zu erwarten. Wir wollen das Spiel einfach nur gewinnen“, dämpft der Coach allzu große Erwartungen.

B-Jugend Nordrheinliga: Tusem – VfL Gummersbach (12, Margarethenhöhe).

A-Jugend Oberliga: Vohwinkeler STV – SG Überruhr (Sa., 16), Ohligser TV – ETB (11.45).

B-Jugend Oberliga: Tusem II – TV Lobberich (15.30, Margarethenhöhe).

C-Jugend Oberliga: Tusem – JSG Hiesfeld-Aldenrade (14, Margarethenhöhe), DJK Winfried Huttrop – Haaner TV (12.30, Kupf.).

B-Jugend Verbandsliga: SG TuRa Altendorf – Turnerschaft Grefrath (Sa., 14.30, Bergeborb.).

C-Jugend Verbandsliga: HSG Neuss/Düsseldorf – Tusem II (11).

 

Weibl. A-Jugend Oberliga: TB Wülfrath – SG Überruhr (16.15).

Weibl. B-Jugend Oberliga: Tschft. St. Tönis – SG Überruhr (15).

Weibl. C-Jugend Verbandsliga: TB Wülfrath – SG Überruhr (14.45).


Sponsoren

Veranstaltungen

Mini-Turniere Saison 2017/18

 

Termine

Das nächste Turnier am 21.04.2018 findet in der SH Goetheschule statt. Danach findet in der SH Am Hallo am 28.04.2018 das nächste statt.