Aktuelles –

Nachrichten und Themen

20.01.2018

Von: dimei

Vorschau Wochenende 20./21. Januar

Regionalliga Nordrhein 

Tusem II – Weidener TV (So., 16, Margarethenhöhe). Der 29:27-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen Rheinbach hat den Abstiegsdruck bei der Essener Zweitvertretung gemindert. Bei nur fünf Punkten Vorsprung auf den Vorletzten Bergischer HC kann von Entwarnung allerdings noch keine Rede sein. Daher ist ein Sieg gegen das Schlusslicht für den Tusem eine Pflicht. Zudem hat die Mannschaft nach der 28:29-Niederlage zum Saisonauftakt Anfang September noch eine Rechnung mit den Gästen offen. Das Team aus Würselen kassierte in der Hinrunde danach zwölf Niederlagen, nur unterbrochen von einem 22:18-Erfolg gegen Köln-Wahn.

Gäste-Trainer Andreas Havenith gibt sich auf der Homepadge aber kämpferisch: „„Wir hängen uns weiter voll rein. Die Trainingseindrücke stimmen mich zuversichtlich, dass wir uns in der Rückrunde belohnen werden. Wir wollen weiter die Abwehr stabilisieren und so zu einfachen Toren gelangen. Zudem muss die Mannschaft lernen, geduldiger zu werden und nicht direkt den Abschluss zu suchen. Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Mit jeder weiteren Niederlage wird der Abstieg immer wahrscheinlicher. Doch wir wollen nicht aufgeben und kämpfen zum Schluss.“

Tusem-Coach Daniel Haase will in der Rückrunde schnell mehr als die bisherigen zehn Punkte holen. Das sind wir unserem Anspruch einfach schuldig. Damit sind wir dann in einem sicheren Fahrwasser. Im Kader sind wieder Luca Witzke, Karl Roosna und Felix Käsler.

Oberliga

TV Krefeld-Oppum – SG Überruhr (Sa., 19.45). Abschluss der Hinrunde gegen den Tabellennachbarn. Gemessen an der „Halbzeitbilanz“ der vergangenen Saison (7:19), kann Trainer Sebastian Vogel mit dem Team bei bisher 11:13 Punkten zufrieden sein.

Der neunte Rang der Seidenstädter spiegelt für Coach Sebastian Vogel nicht deren wahre Qualität der Seidenstädter wider: „Mit Oppum wartet ein sehr unangenehmer Gegner auf uns. Dazu haben sich die Gastgeber  personell nochmal verstärkt. So steht jetzt mit Sebastian Bartmann ein Kreisläufer mit Drittliga-Erfahrung im Team. Ich erwarte ein enges und kampfbetontes Spiel“.
Auch Co-Trainer Tim Birkenstock hofft, den TVO zu ärgern: „Oppum hat ebenfalls 11:13 Punkte auf dem Konto. Daher wird es ein Spiel auf Augenhöhe. Wir müssen die Rückraum-Kreis-Achse so früh wie möglich in den Griff bekommen. Oppum hat mit Sebastian Bartmann und Daniel van den Bergh zwei sehr starke Kreisläufer. Nicht zu vergessen ist Fabian Bednarzik, der in elf Spielen bereits 93 Tore erzielte.  Aus einer kompakten Deckung und einem schnellen Spiel nach vorne rechne ich uns dennoch gute Gewinnchancen aus.“Die SGÜ muss weiterhin auf Lars Krüger verzichten.  

Verbandsliga

Kettwiger SV – HSG Mülheim (Sa., 17.30, Gymn. Kettwig). Gegen das Schlusslicht übernimmt KSV-Trainer Florian Kundt die Rolle des Favoriten: „Wir sind seit neun Spielen ungeschlagen wollen unsere Erfolgsserie von 16:2 Punkten weiter ausbauen, sind jedoch aufgrund der zuletzt guten Ergebnisse der HSG gewarnt. Ich erwarte eine kampftbetonte Begegnung Spiel. Für Mülheim zählt im Abstiegskampf jeder Punkt. „Auch für uns ist Spiel von enormer Bedeutung. Wir haben den Anspruch uns jede Spielminute weiter zu entwickeln. Wer den Anspruch nicht an sich hat, wird auf der Strecke bleiben“, ergänzt Coach Marvin Leisen.

HSV Dümpten 1992 – MTG Horst (So., 17). Nach der überraschend deutlichen 22:29-Niederlage in Kettwig steht die MTG im Kampf um die Spitzenplätze unter Druck.

Landesliga

DJK GW Werden – HSG Jahn 05/SC West (Sa., 17, Im Löwental). Teamchef Kosta warnt vor dem Vorletzten: „Die Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel benötigen  jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Wir wollen mit Platz zwei die Hinrunde beenden. Trainer Dirk Bril steht der komplette Kader zur Verfügung.“

SG TuRa/Altendorf – SuS Haarzopf (So., 17, Bockmühle). „Nach dem Sieg gegen Ratingen konnten wir uns ein wenig von den Abstiegsrängen absetzten. Dennoch müssen wir in jedem Spiel weiterhin diszipliniert auftreten. Haarzopf ist als Aufsteiger gut in die Saison gekommen. Trainer Markus Lütke verfügt eingespieltes Team mit einem starken Kreisläufer, den wir in den Griff bekommen müssen“, so Co-Trainer Dirk Grzeganek.  Fehlen wir weiterhin Martin Leick. Manuel Rösler ist fraglich.

HSG Neuss/Düsseldorf III – ETB (So., 18.15). Nach den beiden guten Ergebnissen aus den beiden letzten Spielen gegen Kettwig und Saarn geht Linksaußen Matthias Kuth zuversichtlich in das Spiel: „Der Gegner ist uns unbekannt. Die HSG scheint ein wenig die Wundertüte der Saison zu sein. Wenn wir an die starke Deckungsleistung aus dem Spiel gegen Saarn anknüpfen können, sollten aber zum Abschluss der Hinrunde zwei Punkte drin sein.” Es fehlen weiterhin Böse, Geißler und Offermann. Michel Fiederling ist fraglich.

Kettwiger SV II – HSG Gerresheim 04 (Sa., 15.30, Gymn. Kettwig). Nach zwei schwachen und undisziplinierten Spielen setzt Trainer Sebastian Kessler auf Wiedergutmachung:“Da einige Akteure noch nicht wieder fit sind, muss der restliche Kader die Ausfälle kompensieren.“

TV Cronenberg – SC Bayer 05 Uerdingen (Sa., 17, Raumerstraße). TVC-Trainer Christian Herkel möchte gegen die junge Überraschungsmannschaft aus Uerdingen den positiven Trend der letzten Spiele fortzuführen: „Wir müssen uns eine Basis für die  Rückrunde schaffen. Es fehlen jedoch erneut zahlreiche Verletzte Spieler. Zudem sind und einige angeschlagen.“

Bezirksliga: SG Überruhr II – SG Tura Altendorf II (Sa., 18, Klapperstr.), HSG am Hallo – ETB II (11.15, G.-Heinemann GesS), DJK Winfried Huttrop II – DJK Altendorf 09 (12.30, NO Gymn.), DJK Winfried Huttrop – MTG Horst II (17, NO Gymn), Tusem III – DJK GW Werden II (18, Margarethenhöhe).

Kreisliga: TV Cronenberg II – SG1 Altendorf/R (Sa., 15, Raumerstr.), SG Überruhr III – SC Pönix (Sa., 19.30, Klapperstr.), SC Phönix II – HSG am Hallo II (11, Raumerstr.), HSG am Hallo III – ETB III (13, G.-Heinemann GesS), DJK Winfried Huttrop IV – MTG Horst III (15.30, NO Gymn.), DJK Winfried Huttrop III – DJK Altendorf 09 II (18.30, NO Gymn.).

1.Kreisklasse: TV Kupferdreh II – SG1 Altendorf/R II (14, Raumerstr.), SG Überruhr IV – SC Phönix III (17.45, Klapperstr.), SG TuRa/Altendorf III – MTG Horst IV (18.30, Bockmühle), DJK VfB Frohnhausen – ETB IV (18.30, Raumerstr.), ETB V – DJK Altendorf 09 III (19.30, Kupfer.), Tusem IV – DJK GW Werden III (19.30, Margarethenhöhe).

 

Frauen-Regionalliga

SG Überruhr – Sportverein Straelen (Sa., 16, Klapperstraße). Die Überruhrer Damen benötigen  im Kampf um den Klassenerhalt nach einer langen Negativserie unbedingt Punkte. Das weiß vor allem Trainer Jörg Büngeler: „

Der SV Straelen ist mit einem Punkt Rückstand auf uns aktuell auf dem ersten Abstiegsplatz platziert. Somit wird es ein klassisches Spiel gegen den Abstieg. Das Team von der holländischen Grenze würde uns im Falle eines Sieges überholen - wir könnten uns bei einem Erfolg erst zunächst ein wenig Abstand zu Abstiegsplätzen verschaffen. Der SV Straelen ist eine schwer zu spielende Mannschaft. Das liegt zum einen an der etwas unkonventionellen Spielweise mit wenig Auslösehandlungen. Dabei ist jede Spielerin bestrebt, bei sich bietenden Gelegenheiten, mit aller Macht den Abschluss zu suchen.  Aber auch an der kämpferischer Einstellung der Gäste, die zu keiner Zeit ein Spiel aufgeben. Wir werden über eine engagierte Abwehrleistung Straelen Paroli bieten müssen.“

Messlatte für den Coach ist die erste Halbzeit in Strombach, in der die SG eine ganz starke Leistung bot und einfache Tore erzielte: „Alles andere als angenehm wird es sein, gegen Straelen Tore zu erzielen. Die Gäste spielen  mit großem körperlichen Einsatz in der Abwehr.“

Bis auf Ragna Werner und Maisy Karwatzki ist die Mannschaft komplett.

Frauen-Verbandsliga: ASV Süchteln – SG Überruhr III (17), SG Überruhr II – SSV Gartenstadt (14.35, Klapperstr.), HSG MTV Solingen – HSG SC Phönix/DJK GW Werden (16.30).

Frauen-Landesliga: SG1 ETB/Altend./R – DJK Styrum 06 (16, Kupf.), TG 81 Düsseldorf – SG Überruhr IV (13).

Frauen-Kreisliga (Industrie): TV Cronenberg – HSC Haltern-Sythen II (Sa., 19, Raumerstr.), Kettwiger SV – SV Teutonia Riemke III (Sa., 19.15, Gymn. Kettwig), Bochumer HC II – DJK Winfried Huttrop (15.30), SG1 ETB/Altend./R II – VfL Hüls (17.45, Kupf.).

Frauen-Kreisklasse (Industrie): HSG SC Phönix/DJK GW Werden II – ETG Recklinghausen II (Sa., 15, Im Löwental), MTG – SuS Olfen (Sa., 17, Gymn. Wolfskuhle), DJK Winfried Huttrop II – DJK Altendorf 09 (Sa., 16, NO Gymn.), TB Beckhausen – SG Überruhr V (12.30), SuS Haarzopf – Ruhrbogen Hattingen (17.15, Goethe Gymn.), PSV Recklinghausen III – SG Tura Altendorf (18).

 

A-Jugend-Bundesliga

Tusem – HSG Handball Lemgo (Fr., 19.30, Margarethenhöhe). Daniel Haase steht vor einem Jubiläum: Gegen die Ostwestfalen sitzt er zum 100 Mal als Chefcoach in der A-Jugend-Bundesliga auf der Essener Bank. Natürlich möchte er aus diesem Anlass einen Sieg feiern: “Nach der  sechswöchigen wollen wir mit einem Erfolg gegen Lemgo wieder in den Rhythmus kommen. Die Gäste aus dem Lippekreis haben vor allem im Rückraum mit Julius Rose, Fynn Hangstein und Hark Hansen eine hohe Qualität. Dem Team von Trainer Christian Plesser fehlt aber die Konstanz. Wir müssen uns vor allem in der Abwehr stabilisieren. Wenn uns das gelingt, besitzen wir weiterhin eine Riesenchance auf einen der ersten beiden Plätze und damit der Sprung in die  Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

Zunächst muss der Essener Nachwuchs jedoch für die nächste Saison in der Bundesliga qualifizieren. Dazu ist mindestens Rang sechs in der Endabrechnung erforderlich. Den nimmt das Team aktuell ein, würden ihn jedoch nach einer Niederlage an die HSG abgeben. Entsprechend motiviert äußerst sich HSG-Coach Plesser auf der Lemgoer Homepage: „„Wir wollen Platz 6 erreichen. Das wird eine knallharte Rückrunde für uns.“

B-Nordrheinliga: Tusem – TuS 82 Opladen (12, Margarethenhöhe).

A-Jugend-Oberliga: SG Überruhr – SC Bayer 05 Uerdingen (16.15, Klapperstr.), Haaner TV – ETB (Sa., 17.15).

B-Jugend-Oberliga: Tusem II – Wuppertaler SV (10.30, Margarethenhöhe)

C-Jugend-Oberliga: Tusem – SG VfB/TV Homberg (11.15, Gymn. Kettwig), DJK Winfried Huttrop – HSG Neuss/Düsseldorf (11, NO Gymn.).

B-Jugend-Verbandsliga: HSV Solingen-Gräfrath 76 – SG Tura Altendorf (13.30).

C-Jugend Verbandsliga: Turnerb. Oberhausen – Tusem II (Sa., 17.15).

 

Weibl. A-Jugend Oberliga: SG Überruhr – Waldmerscheider TV (13, Klapperstr.).

Weibl. B-Jugend-Oberliga: SG Überruhr – Vohwinkeler STV (11.30, Klapperstr.), Sportverein Straelen – SG Überruhr (16).

Weibl. C-Jugend-Verbandsliga: SG Überruhr – Tschf. St. Tönis II (10, Klapperstr.).

 


Sponsoren

Veranstaltungen

Runder Tisch zur Saison 2018/19

 

Termin

Der Runde Tisch für alle Vereine zum Saisonstart findet am 03.09.2018, um 18:30 Uhr, im Haus des Sports statt.

Planckstr. 42

45147 Essen

DieTeilnahme ist freiwillig.