Aktuelles –

Nachrichten und Themen

17.05.2017

Von: dimei

Gesamtbericht 13./14. Mai

Regionalliga Nordrhein

Weidener TV – Tusem II 32:30 (17:16). Es war das von Daniel Haase erwartet schwere Gefecht in Würselen. Die hoch motivierten Gastgeber kämpften hohem Einsatz brachten sich durch den Erfolg in Sicherheit und verurteilten Pulheim und Mönchengladbach in dem spannenden Saisonfinale zum Abstieg. „Der Trainer war mit der Bilanz dennoch zufrieden: „Die junge Mannschaft hat sich sehr gut geschlagen und vor allem eine optimale Hinrunde gespielt..“

Die Essener hatten in den ersten 20 Minuten Vorteile. Sie gingen über 5:2 und 11:5 mit 12:8 in Front. Weiden steckte nie auf, glich erstmals zum13:13 aus und gab die Führung nach dem 15:13 nicht mehr ab. Die Begegnung verlief bis zum 30:29  ausgeglichen und war erst beim 32:29 entschieden.

Tore Tusem: Meurer (9), Käsler (6), Stattrop, Roosna, Hinkelmann (je 3), Schäfer, Hinkelmann (je 2), Horn.

Oberliga

SG Überruhr – Mettmann Sport 34:26 (20:12). Ein versöhnlicher Abschluss für die Überruher, die lange als Abstiegskandidat gehandelt wurden, sich jedoch mit 13:1 Punkten aus den letzten sieben Spielen noch auf Platz zehn bis in Mittelfeld vorkämpften. Während Adler Königshof mit 18 Zählern Vorsprung Meister wurde, steigen Lobberich und Vorst ab.

Der Tabellensiebte konnte das Spiel nur in den ersten Minuten offen gestalten (2:2). Gestützt auf eine starke Abwehr und einen überzeugenden Robert Ante, der mit diesem Spiel seinen Abschied nahm, kam die Überruhrer Offensive ins Rollen. Thomas Eller, Pierre Sieberin, Lars Kürten (2), Simon Batz und Nico Birkenstock setzten mit dem 8:2 nach zwölf Minuten ein erstes Ausrufezeichen und sorgten bereits beim Wechsel für eine Vorentscheidung. -

SGÜ: D. Sieberin, Ante (1); Reinhardt (1), Kürten (3), Toni Koenemann, Nico Birkenstock (2), Tim Birkenstock(3), Eller (5), Markowicz, Batz (6), Gregory (1), P. Sieberin (7), Hebmüller (4), Tim Koenemann.

Verbandsliga

MTG Horst – Kettwiger SV 26:26 (10:18). Ein Stadtderby mit statistischen Wert. Der KSV mit Rang drei und die MTG als Aufsteiger auf dem einstelligen Tabellenplatz sieben können mit ihrer Bilanz zufrieden sein. Die Revanche für die 24:31-Hinspielniederlage gelang den Kettwiger nur teilweise. Dabei sah das Team des Trainerduos Kundt/Brix lange wie der sichere Sicher aus.

Tore MTG: Syperek (7), Kurowski (6), Hoffmann (5), Parr (3), Delsing (2), Reketat, Neumann, Bajorat; KSV: Brix (8), Käsler (7), Bing (4), Mühlenhoff (3), Pfeiffer, Schwartz (je 2).

HSG Mülheim –SG TuRa/Altendorf 16:21 (9:11).  Der Kampf wurde nicht belohnt. Die Altendorfer steigen trotz des klaren Sieges in die Landesliga ab. Besonders bitter, da sie die Fünf-Tore-Niederlage beim 20:25 im Hinspiel gegen die punktgleiche HSG egalisierten, in Mülheim aber zu wenig Tore erzielten. Da reichte auch das deutliche bessere Torverhältnis von 672:736 zu 602:768 nicht. Besonders traf es den scheidenden Trainer Ingo Brüggemann, der sich nach vier Jahren zunächst eine Auszeit nimmt: „Ich muss erst einmal Kraft tanken und meinen Verein im Hintergrund unterstützen. Meine Mannschaft hat aufopferungsvoll gegen den Abstieg gekämpft und steht jetzt mit leeren Händen da. Mülheim hatte in keiner Phase des Spiels eine Chance. Ich denke, härter kann man nicht absteigen.“

Tore SG: P. Griese (6), Neumann (4), Ende. Lutz (je 3),Wanner , Greskämper (je 2), Vandamme.  

Landesliga

TV Cronenberg – SG Ratingen 2011 II 32:33 (14:14). Trotz der Niederlage war der scheidende Trainer Oliver Wysk (HSG Hallo) mit der Leistung seiner Mannschaft gegen den Aufsteiger hoch zufrieden: „Wir haben unglücklich in den letzten Sekunden verloren.“Tore TVC: Orlea (11), Jung (6), Kapitzke, Kullik (je 3), Immel, Krugmann, Schäfer, Meis (je 2), Sonnenberg.

HSG Velbert/Heiligenhaus – ETB Velbert/Heiligenhaus - ETB 29:31 (13:17).
Der ETB war über weite Strecken die bessere Mannschaft und führte schon mit 6 Toren, ehe Velbert mit offensiver Deckung das Spiel Mitte der zweiten Halbzeit ausgleichen konnte. Matthias Kuth machte mit dem letzten Tor der Saison den Deckel drauf. Tore ETB: Ramming (6), M. Gerissen, Kuth (je 5), Dambeck, Ulrich (je 4), Dressler (3), Kölbel, Uftring (je 2).

DJK GW Werden – SG Unterrath 32:34 (16:19). Werden musste im letzten Saisonspiel erneut auf die Hilfe seiner Torwartroutiniers Paefgen und Klose aus der Zweiten zählen. „Der Absteiger aus Unterrath nutzte die Schwächen in unserer Abwehr und erzielte eine verdienten Abschiedssieg“, so GWW-Sprecher Klaus Küper. Tore GWW: Mallach (9), Dewald (5), Pfeffer (4), Bous (3), Krauthausen (3), Völker (3), Kerger (2), Vollmer (2), Clasen.  

DJK Altendorf 09 – Fortuna Düsseldorf 24:25 (12:16). Die Altendorfer steigen ab. Während sich Düsseldorf durch den Erfolg im entscheidenden Saisonfinale in Sicherheit brachte, muss das Team von Thomas Brilon zurück in die Bezirksliga. „Es war ein ausgeglichenes Spiel, in dem wir nach dem Wechsel durch den Ausfall von Henning Röser keine Alternativen im Angriff hatten“, so der Trainer. Tore A09: Karalic (12), Mehrtens (4), Ressing(3), Godde, Scholz (je 2), Hammer.

DJK VfR Mülheim Saarn – Kettwiger SV II.  Die Halle war unbespielbar. Die Mannschaften einigen auf ein Unentschieden. 

 


Sponsoren

Veranstaltungen

Runder Tisch zur Saison 2018/19

 

Termin

Der Runde Tisch für alle Vereine zum Saisonstart findet am 03.09.2018, um 18:30 Uhr, im Haus des Sports statt.

Planckstr. 42

45147 Essen

DieTeilnahme ist freiwillig.