Aktuelles –

Nachrichten und Themen

17.10.2015

Von: Dieter Meier

Vorschau für den 17./18. Oktober 2015

Frauen- und Herrenoberliga

A-Jugend Bundesliga

Oberliga
DJK Unitas Haan – Tusem II (Sa., 19, Adlerstraße).

Den ersten Auswärtssieg peilt Mark Dragunski an. Obwohl die Gastgeber nicht optimal gestartet sind und nach vier Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz liegen, erwartet der Trainer ein schweres Spiel: "Nach der kurzen Auftaktsaison ist noch keine Prognose möglich. Wir befinden uns mit 3:3 Punkten im Mittelfeld, Haan bildet mit einem Zähler weniger das Schlusslicht. Daraus Schlüsse zu ziehen wäre fatal. Diese Saison steht zusätzlich unter besonderen Voraussetzungen, da jedes Team mindestens Rang acht bei der Endabrechnung erreichen möchte, um die neu zu gründende Nordrheinliga einziehen möchte. Die Mannschaft wird gegenüber dem Spiel gegen Aufderhöhe nur geringfügig verändert. Für Florian Hinkelmann kommt Nils Kruse in den Kader."
Nach der vergangenen  Zittersaison, die Haan aufgrund einer starken Rückrunde mit zehn Siegen aus zwölf Spielen mit dem Klassenerhalt beendete, konnte Trainer Ronny Lasch sieben Neuzugänge einbauen und sein Team damit in der Breite und Spitze verstärken. Bisher reichte es allerdings nur zu einem knappen Erfolg gegen Lobberich. dimei
 
Frauen-Oberliga
SG Überruhr – Tschft. St. Tönis (Sa., 18, Löwental).

Die umfangreichen Spielverlegungen nehmen ihren Anfang. Da die Halle an der Klapperstraße mit Flüchtlingen belegt ist, müssen die Überruhrer Damen ins Werdener Löwental ausweichen. Nach dem ersten Punktverlust vor zwei Wochen in Neuss  fordert Co-Trainer Jörg Büngeler eine deutliche Leistungssteigerung: "Die Zielvorgabe von Gäste-Trainerin Miriam Heinecke war mindestens das Vorjahresergebnis - den 5. Platz - zu erreichen. Mit zwei Siegen gegen Lobberich und Lank sowei dem Unentschieden gegen Walsum lag Tönis bis zum letzten Spieltag voll auf Kurs. Die Niederlage gegen Mettmann wird der Trainerin so gar nicht gepasst haben. Sie wird die Scharte gegen uns auswetzen wollen."
Die SGÜ konnte aufgrund der Hallensperrung nur zweimal in der Woche trainieren. Das wird sich auch zukünftig nicht ändern. Coach Bernd Vatter hat mit Jörg Büngeler intensiv an "Auslösehandlungen" und den Abläufen gearbeitet. "Wir sehen die beiden Mannschaften auf Augenhöhe. Tönis ist eine Mannschaft die nie aufgibt", so Büngeler weiter. Nach der Krankheitswelle der letzten Wochen ist das Team bis auf Amelie Polutta wieder komplett.


 
A-Jugend-Bundesliga
VfL Gummersbach – Tusem (Sa., 13).

Nach dem glatten 26:32 gegen Minden die nächste schwere Aufgabe für den Essener Nachwuchs. "Die Niederlage war aufgrund unserer schwachen 1. Halbzeit völlig gerechtfertigt", sah Daniel Haase bei seinem Team noch viel Luft nach oben. Die könnte nach dem Spiel im Bergischen Land noch dünner werden. Die Jugend des Bundesligisten führt nach vier Spielen ungeschlagen die Tabelle vor den Mitfavoriten Minden, Lemgo und Dormagen an und ist für den Essener Trainer klar favorisiert: "Ein starkes Team, das nur sehr wenig Fehler produziert. Wir sind dagegen noch in der Entwicklung. Viele Entscheidungsträger sind noch jüngeren Jahrgangs und müssen von den älteren Spielern unterstützt werden. Das dauert naturgemäß schon einen längeren Zeitraum. Vielleicht müssen wir uns nach dem Spiel in Gummersbach in der Tabelle neu orientieren", so Haase weiter, der den Erfolgsdruck von seiner Mannschaft nehmen möchte. B-Jugend-Torwart Julian Borchert ist wieder an Bord. Noah Beyer steht nach seiner Mandel-OP wieder im Kader. Mit dem Jugend-Nationalspieler hat der  Coach zusätzliche Alternativen in der Offensive. dimei




Sponsoren

Veranstaltungen

Mini-Turniere Saison 2017/18

 

Termine

Da das erste Turnier am 13.01.2018 in der SH Am Hallo ausfallen musste, weil die Halle gesperrt ist, findet das erste Mini-Turnier am 27.01.2018 in der SH Goetheschule statt.