Aktuelles –

Nachrichten und Themen

19.09.2015

Von: Tusem

Souveräner 28:19-Sieg des Tusem über Nordhorn

Der TUSEM Essen hat auch sein drittes Heimspiel der laufenden Saison in der 2. Handball-Bundesliga gewonnen. Gegen die HSG Nordhorn-Lingen holten die Essener vor 1824 Zuschauern in der eigenen Halle einen 28:19 (15:9)-Sieg.

Trotz der knappen 28:30-Niederlage in der vergangenen Woche gegen die HG Saarlouis begann der TUSEM schwungvoll. Bereits in den ersten Minuten hatten die Gäste aus Niedersachsen kaum ein Mittel gegen die starke Offensive der Essener. Nach 12 Minuten stand es bereits 6:1. In der Folge wurde Nordhorn-Lingen aktiver und zielstrebiger im Abschluss. So kamen sie über 9:3 (20.) und 11:6 (26.) auf 13:8 heran (28.). Doch der TUSEM wusste immer nachzulegen und erspielte sich bis zur Pause einen komfortablen Vorsprung von sechs Toren. Zur Halbzeit stand es 15:9. „Viel besser als im ersten Durchgang konnte unsere Abwehr nicht spielen“, zeigte sich TUSEM-Trainer Stephan Krebietke zufrieden.

Auch nach dem Seitenwechsel lief es für den TUSEM nahezu wie am Schnürchen. Die beiden Neuzugänge Srdjan Predragovic (1) und Georg Pöhle (3) legten schnell nach und schraubten das Ergebnis in den ersten zehn Minuten auf 19:13 (40.) hoch. Begünstigt wurde das auch durch eine starke Defensivleistung der Gastgeber, viele Aluminiumtreffer der Gäste und einen erneut starken Sebastian Bliß im TUSEM-Tor. „Sebastian war heute richtig gut. Wir konnten uns auf ihn, aber auch die ganze Defensive verlassen“, fand Coach Krebietke lobende Worte. Zwar nahm sich der TUSEM im Anschluss eine kurze Verschnaufspause, die die Gäste – angeführt von Jens Wiese mit insgesamt neun Treffern - bis auf 23:17 (50.) herankommen ließ, doch die Essener spielten weiterhin clever und hatten immer etwas entgegen zu setzen. 

Mit den eigenen Fans im Rücken und einer tollen Atmosphäre in der Sporthalle „Am Hallo“ spielte der TUSEM in den letzten Minuten munter auf. Die HSG schien ratlos und schließlich auch etwas verzweifelt, denn in der Offensive ging nicht viel und in der Abwehr hatte man viele Probleme mit den flinken Essenern. So schlägt der TUSEM den Gast aus Niedersachsen am Ende verdient und deutlich mit 28:19. 

Georg Pöhle war vielleicht der Mann des Spiels auf Seiten der Gastgeber. Mit insgesamt acht Toren und guter Rückwärtsbewegung hatte der Neuzugang aus Lemgo maßgeblichen Anteil am Sieg des Essener Zweitligisten. „Ich bin sehr überrascht, dass wir das Ding so ordentlich über die Bühne gebracht haben. Ich fühle mich sehr wohl in der Mannschaft und wir schwimmen auf einer Wellenlänge. Wir stehen zusammen und arbeiten hart, das Ergebnis gegen Nordhorn-Lingen spricht für sich, denke ich“, sagt der Rückraumspieler.

Für den TUSEM geht es in der kommenden Woche zunächst zum Auswärtsspiel zu den DJK Rimpar Wölfen (Freitag, den 25. September, 20 Uhr, Dreifachsporthalle Markt Rimpar), ehe am darauffolgenden Sonntag das Heimspiel gegen den HSC Coburg ansteht (18 Uhr, Sporthalle „Am Hallo“).

TUSEM Essen – HSG Nordhorn-Lingen 28:19 (15:9)   

TUSEM: Donderis Vegas, Bliß;

Ellwanger (2), Schlüter (2), Hahn ?, Hegemann (4), Predragovic (5), L. Seidel (3), Schetters ?, Ridder (2), Trodler ?, Mürköster (2), Pöhle (8)

HSG Nordhorn-Lingen: Buhrmester, Bartels;

Verjans (3), Heiny (2), Schumann, Mickal, Miedema (1), Meyer, Poll, Rooba, Terwolbeck (2), de Boer (1), Wiese (9), Madsen (1).

Siebenmeter: 1/0, 2/0

Zeitstrafen: 5/4

Zuschauer: 1824.


Sponsoren

Veranstaltungen

Runder Tisch zur Saison 2018/19

 

Termin

Der Runde Tisch für alle Vereine zum Saisonstart findet am 03.09.2018, um 18:30 Uhr, im Haus des Sports statt.

Planckstr. 42

45147 Essen

DieTeilnahme ist freiwillig.