Aktuelles –

Nachrichten und Themen

19.03.2015

Von: Tusem

Tusem zurück in der Erfolgsspur

Wichter Sieg gegen die DJK Rimpar Wölfe

In einem hart umkämpften, spannenden Spiel behielt der TUSEM am Ende die Nerven und gewann 25:24 (13:11) gegen die DJK Rimpar Wölfe. Die besten Werfer auf Seite des TUSEM waren Michael Hegemann (7/2), und Hannes Lindt (6), bei den Rimpar Wölfen traf Steffen Kaufmann (6) am häufigsten.

 

Die Rückraumachse Hegemann, Ellwanger und Lindt funktionierte von Anfang an und traf das gegnerische Tor zu Beginn gleich mehrfach. Trotzdem konnte der Tabellendritte aus Rimpar zuerst zum 5:3 treffen und mit zwei Toren in Führung gehen (7. Minute). Danach kämpfte sich der TUSEM wieder ran, glich zwei Minuten später zum 5:5 aus. Danach wechselte die Führung ständig die Seiten, die beiden Mannschaften kämpften auf Augenhöhe um jeden Ball. Kurz vor der Halbzeit hatten die Essener dann eine ganz starke Phase, in der auch Torwart Carlos Donderis Vegas immer mehr Bälle zu fassen bekam. Durch drei Treffer in Folge von Hegemann und Lindt ging der TUSEM mit einer 13:11-Führung in die Kabine.

 

Auch nach der Pause agierten beide Teams kämpferisch. Die Gastgeber lagen jetzt über weite Strecken in Führung, was vor allem an der überragend verteidigenden Abwehr lag. Und auch im Angriff lief es mit den Fans im Rücken sehr gut. Selbst als Rimpar verschiedene Abwehrvarianten ausprobierte, fand der TUSEM fast immer eine Lösung und setzte sich zwischenzeitlich mit 22:18 ab (52. Minute). Dies gelang auch dank drei wichtiger Tore von Justin Mürköster vom Kreis. Obwohl der TUSEM in den letzten sechs Minuten mehrere Zeitstrafen kassierte und fast durchgehend einen Mann weniger auf dem Feld hatte, ließen die Essener diesmal nicht nach und bewahrten trotz der roten Karte gegen Paul Trodler die Ruhe. Der Abwehrchef schaute nach seiner dritten Zeitstrafe von den Rängen zu und sah wie die Wölfe die Überzahl nutzen konnten, um noch einmal auf 24:23 ranzukommen, bevor Dennis Szczesny zum vorentscheidenden 25:23 traf (60.Minute). Der Gegentreffer von Steffen Kaufmann änderte nichts mehr an der Siegesfeier Am Hallo.

 

„Das war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung“, befand der sportliche Leiter Stephan Krebietke nach dem Spiel, „jeder hat sich kompromisslos reingehauen und den gemeinsamen Plan verfolgt.“ Trainer Mark Dragunski lobte die Disziplin seiner Mannschaft und zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung. „Die Jungs haben die Vorgaben aus dem Training sehr gut umgesetzt und die zwei Punkte verdient gewonnen.“

 

 

TUSEM Essen – DJK Rimpar Wölfe 25:24 (13:11)

 

TUSEM: Bliß, Donderis Vegas

Ellwanger 4, Keller 1, Hegemann 7/2, Hansen, Seidel 2/1, Lindt 6, Hornyak, Szczesny 1, Ridder, Trodler 1, Mürköster 3


Rimpar: Madert, Brustmann
Spieß 3, Kraus 3, Schmitt 2, Schömig, Sauer 3/3, Schäffer 2, Kaufmann 6,Gräsl, Drude, Keidel, Büttner 2, Winkler 3

Strafminuten: 14/8

Siebenmeter: 3/4 ; 3/3

Schiedsrichter: Immel/Klein

Zuschauer: 1.316


Sponsoren

Veranstaltungen

Runder Tisch zur Saison 2018/19

 

Termin

Der Runde Tisch für alle Vereine zum Saisonstart findet am 03.09.2018, um 18:30 Uhr, im Haus des Sports statt.

Planckstr. 42

45147 Essen

DieTeilnahme ist freiwillig.