Aktuelles –

Nachrichten und Themen

19.09.2014

Von: Tusem

Mit Vollgas nach Hildesheim

Am Sonntag, den 21.09.2014, tritt der TUSEM bei Eintracht Hildesheim zum fünften Punktspiel der laufenden Saison an. Anwurf in der Sparkassen-Arena Hildesheim (Pappelallee 1-3, 31137 Hildesheim) ist um 17.00 Uhr.

 

Die Voraussetzungen der Vereine sind vor dem richtungsweisenden Spiel ähnlich. Beide Mannschaften haben im Vergleich zur vergangenen Saison große Veränderungen im Kader vorgenommen und gehen mit einem jungen Team, gestützt von einigen erfahrenen Spielern, an den Start. Sowohl der TUSEM als auch Hildesheim müssen verletzungsbedingte Ausfälle wichtiger Spieler verkraften und können mit dem Start in die Saison nicht zufrieden sein. Ein Handball Leckerbissen mit Kabinettstückchen ist somit wohl am Sonntag nicht zu erwarten, sondern ein Kampfspiel.

 

Die Eintracht rangiert nach vier deutlichen Niederlagen und aufgrund der schlechten Tordifferenz derzeit auf dem letzten Tabellenplatz und steht unter Zugzwang die ersten Pluspunkte einzufahren. Das Team von Trainer-Urgestein Gerald Oberbeck wird gegen den TUSEM auf Kreisläufer Niko Tzoufras (Außenbandriss) verzichten müssen. Ungewiss ist auch der Einsatz von Kapitän Robin John, der eine Patellasehnenreizung erst wieder vollständig auskurieren muss und die letzten beiden Begegnungen verpasste. Die meisten Eintracht-Tore gingen bislang auf das Konto von zwei Neuzugängen. Der vom ASV Hamm-Westfalen verpflichtete Halbrechte Matthias Struck führt mit 23 Toren vor dem Ex-Melsunger Linksaußen Christian Zufelde (14/8). Dahinter folgt Rückraumshooter Marvin Nartey (12 Tore).

 

Nach der Niederlage gegen Aue möchte sich der TUSEM mit einem Sieg in Hildesheim von den hinteren Plätzen entfernen und im Tabellenmittelfeld festsetzen. TUSEM Trainer Mark Dragunski zeigt sich vor diesem wichtigen Spiel kämpferisch: „Wir müssen in der Abwehr wieder zu alter Stärke zurückfinden und somit auch Keeper Carlos Donderis mehr Hilfestellung geben. Die Trainingswoche war bis heute sehr gut, wir haben die Fehler aus dem Heimspiel gegen Aue gründlich analysiert und hart an uns gearbeitet. In Hildesheim erwarte ich eine positive Reaktion der Truppe. Wir werden uns nicht verstecken und Vollgas geben."

 

Beim Heimspiel gegen Aue gab es große Sorgen um Paul Trodler, den schon während der Partie Knieprobleme plagten. An Training war Anfang der Woche nicht zu denken. Nach einem MRT-Termin am Mittwoch im Krupp-Krankenhaus kam zum Glück die Entwarnung: Ein Bluterguss drückt unangenehm auf das Gelenk, es ist aber nichts kaputt gegangen. Ob Paul am Sonntag in Hildesheim auflaufen kann, wird erst am Samstag oder Sonntag entscheiden. Sicher muss der TUSEM weiterhin auf Dennis Szczesny, Lasse Seidel und Sebastian Bliß verzichten.

 

„Wir müssen aus jedem Spiel und jedem einzelnen Training etwas lernen und mitnehmen. Eine hundertprozentige Einstellung und ein großer Zusammenhalt im Team sind unsere Basis für jedes Spiel. Mit einer guten Abwehr, die wir mit Ausnahme des Heimspiels gegen Aue immer gezeigt haben und einem mutigen Auftreten haben wir immer eine Chance“, so der sportliche Leiter Stephan Krebietke.

 

Wir freuen uns auf die mitreisenden TUSEM-Fans und wollen gemeinsam den nächsten Saisonsieg einfahren.

 


Sponsoren

Veranstaltungen

Mini-Turniere Saison 2017/18

 

Termine

Da das erste Turnier am 13.01.2018 in der SH Am Hallo ausfallen musste, weil die Halle gesperrt ist, findet das erste Mini-Turnier am 27.01.2018 in der SH Goetheschule statt.