Aktuelles –

Nachrichten und Themen

03.06.2014

Von: Dieter Meier

Favoritensiege: Tusem II und SG Überruhr verteidigen Pokal

Tusem nach Siebenmeterwerfen über Kettwig 70

Die zweite Auflage des Final4 stand der überzeugenden Premiere vor einem Jahr in nichts nach. Rund 1500 Zuschauer erlebten an den beiden in der Sporthalle im Löwental erneut ein Handballevent aller erster Güte. Für den Essener Kreisvorsitzenden Stephan Sülzer der Lohn für einen mehrmonatlichen Aufwand. „Der Einsatz hat sich gelohnt. Es war ein rundes Fest für alle Beteiligten. Das Ergebnis gibt uns nach dem oft strapazierten Motto „was zum zweiten Mal stattfindet ist Tradition, beim dritten Mal ist es bereits Brauchtum“, wieder für das kommende Jahr zu planen.“

Mit der Zweitvertretung des Tusem und den Damen des Oberligisten Kettwig 70 setzten sich wieder die üblichen „Verdächtigen“ in den beiden Endspielen durch. Den erneuten Erfolg musste sich der Oberligist Tusem im Duell mit dem Verbandsliga-Vertreter aus Kettwig jedoch hart erkämpfen. Zuschauer und Spieler belegten das Finale auf Augenhöhe mit den Prädikaten „hochklassig und spannend“. Zweifel am Klassenunterschied ließen die von Trainer Stefan Klung bei seinem letzten Auftritt in keiner Phase aufkommen. Bei 33:33 (15:13) beendeten die Schiedsrichter das Duell. Eine gewisse Tragik brachte das entscheidende Siebenmeterwerfen. Florian Kundt, der Tusem in Richtung Kettwig verlässt, wehrte den entscheidenden Wurf vom „Punkt“ von seinem künftigen Mannschaftskameraden Sven Liebenau ab. Eine Enttäuschung für den Außenseiter, der seinen auffälligsten Akteur in Nikolai Lenz hatte und der phasenweise mit vier Treffern führte.

Sportlich fair nahm Stefan Klung die Niederlage: “Ich denke, dass das ein würdiger Abschluss war. Wir haben zusammen mit den Jungs vom Tusem einen echten Pokalfight geliefert. Was allerdings in den 60 Minuten vor dem Siebenmeterwerfen passiert ist, kann man getrost als ein Superspiel bezeichnen. Glückwunsch an Herbert und seine Jungs und Chapeau für "meine Jungs", die heute nochmal das Potential, das in ihnen steckt gezeigt haben. Dank noch einmal, dass ihr mir und uns so einen Abschluss bereitet habt“, sprachs und verabschiede sich.

Bei den Damen wurde die SG Überruhr problemlos mit dem 33:20 (18:7)-Sieg gegen die SG ETB/Altendorf/Ruhr ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit einer konzentrierten Leistung hatte der vom Vorsitzenden Jörg Simon betreute Titelverteidiger das Spiel entschieden. Kira Eickerling, Aline Engelhardt und Meike Kern hielten mit ihrem Toren den zukünftigen Bezirksligisten immer auf Distanz. Dank einer überzeugenden Torfrau Anamaria Preuss und Spielmacherin Luisa Bohnau hielt die Spielgemeinschaft die Niederlage in Grenzen.

Den „Geschlechterkampf“ im Einlagespiel entschieden in einem nicht zu ernst genommenem Vergleich, die Damen des Zweit-Bundesligisten Borussia Dortmund gegen die Allbau Allstars, die teilweise Spieler des Special Olympics-Teams einsetzen mit 35:31 für sich.

Im Spiel um Platz drei bezwang die DJK Altendorf 09 den stark ersatzgeschwächten ETB nach einem 29:29 im Siebenmeterwerfen. Bei den Damen siegte Landesliga-Aufsteiger SG Tura/Altendorf mit 33:14 gegen den TV Cronenberg. Dieter Meier

 

Namen und Zahlen

Tusem II: Kundt, Wegner; Käsler, Bach (5), Schwartz (2), L. Ellwanger (2), Rink (1), Tovornik (5), Westheider (3), J. Ellwanger (3), Seidel (2), Sezgin (5), Schlüter (5), Siegmund.

Kettwig 70: Ehlen; Plaumann (2), Kaiser (2), Lenz (12), Pfeffer (1), Liebenau (1), Mühlenhoff (3), Röckmann, Brix (6), Flemmig (3), Seidel (2), Orlowski (1).

SG Überruhr: Bredendiek; Schwenk, Spliethoff (3), Köster (1), Schmidt (1), Löwenthal (1), Luhmer, Kern (6), Orzol (2), Eickerling (9), Engelhardt (7), Djokovic (3).

SG ETB/Altendorf/Ruhr: Preuss; Bohnau (5), Schräder (4), Herring (3), Fehlauer (2), Sommer (1), Hamel, Kampling (2), Müller (1), Hasel, Friesewinkel (1), Ibs (1), Brauer.

 

Der Tusem feiert den Pokalsieg: Trainer Herbert Stauber, Tim Westheider, Timo Schwartz, Kevin Siegmund, Christian Wegner, Betreuer Martin Gast, Pasquale Tovornik, Lukas Ellwanger, Sezgin Sayin, Thomas Rink (h.v.l.). Malte Seidel, Jonas Ellwanger, Jan Käsler, Joschua Schlüter, Florian Bach, Florian Kundt, “Albert” (v.v.l.). Foto: Dieter Meier


Sponsoren

Veranstaltungen

Runder Tisch zur Saison 2018/19

 

Termin

Der Runde Tisch für alle Vereine zum Saisonstart findet am 03.09.2018, um 18:30 Uhr, im Haus des Sports statt.

Planckstr. 42

45147 Essen

DieTeilnahme ist freiwillig.