Aktuelles –

Nachrichten und Themen

15.03.2014

Von: Dieter Meier

Winfried Huttrop prüft die SG Überruhr

Nach Sensationssieg gegen Dümpten mit Selbstvertrauen

Winfried Huttrop – SG Überruhr (17, Nordost-Gymn.). „Wir sind nicht so vermessen, dass noch einmal so ein Überraschungscoup wie gegen Dümpten gelingt“, ist für den Huttroper Sprecher Eckehard Haarmann die Überruhrer „turmhoch favorisiert“.

Spitzenreiter Überruhr ist natürlich durch den sensationellen Erfolg der Huttroper gewarnt: “Huttrop ist immer hoch motiviert in Derbys”, weis Torhüter und Kapitän Jakob Skolik, auf den Trainer Sebastian Vogel aufgrund einer Schulterverletzung verzichten muss. Fraglich ist der Einsatz von Tim Birkenstock, der aber wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Ansonsten kann das Trainer-Duo Sebastian Vogel/Christian Herkel mit Ausnahme von Christian Paul und Tim Reinhardt aus dem Vollen schöpfen.

"Huttrop liegt die Rolle des Underdogs. Mit dem Sieg gegen Dümpten hat der hohe Aufwand nun auch Ertrag gebracht. Ich gehe davon aus, dass wir auf eine hoch motivierte und von Dirk Bril top eingestellte, mit viel Selbstvertrauen ausgestattete Mannschaft spielen werden", wart Trainer Sebastian Vogel sein Team vor dem Lokalrivalen.

HSG Mülheim II – ETB (Sa., 16.15). Mit weiterhin fünf Zählern auf die HSG Rade haben die Schwarz-Weißen den dritten Tabellenplatz fest im Visier. Gegen den Vorletzten ist der ETB klar in der Favoritenrolle. Trainer Michael Köberle warnt allerding vor den Mülheimern, die beim Sieg am letzten Wochenende gegen Cronenberg eine gut Leistung boten.

HSG Jahn/SC West Düsseldorf – SG Tura/Altendorf ((Sa., 18). Eine Niederlage in Düsseldorf und die Altendorfer können sich wieder auf den Klassenerhalt konzentrieren. Meine jungen Spieler haben das 25:26 gegen Rade noch nicht verarbeitet“, erwartet Trainer Ingo Breddemann eine „Mammutaufgabe“. Da uns HSG-Coach Markus Wölke nur zu gut kennt und sich sein Rückraumstart Dominik Müller in guter Form befindet, wird es schwer“, so Breddemann weiter. Es fehlt Torwart Sebastian Risse.

GW Werden – HSV Dümpten (18.30, Löwental). Die Vorzeichen für Werdens Teamchef klar: „Dümpten ist auch nach dem Ausrutscher gegen Huttrop haushoher Favorit. Wir haben allerdings nichts zu verlieren.“

HSG Rade/Herbeck – Kettwig 70 II (Sa., 18). Nach den drei Niederlagen in Folge wird es eng für die Kettwiger, die wieder auf den letzten Tabellenplatz zurück gefallen sind. Vor dem Saisonausklang gegen Dümpten und Überruhr muss das Team von Trainer Benjamin Kalinowski in den folgenden sechs Spielen unbedingt die nötigen Punkte gegen den Abstieg sammeln. Helfen sollen „Leihgaben“ aus der 1. Mannschaft.

TV Ratingen II – TV Cronenberg (Sa., 16). Das nächste Vier-Punkte-Spiel für den Aufsteiger aus Frohnhausen. Nach der schwachen Vorstellung gegen die HSG Mülheim fordert Trainer Oliver Wysk Wiedergutmachung von seiner Mannschaft.

TV Issum – SG Überruhr II (Sa., 19). „Im Spiel beim Tabellendritten geht es erneut darum, sich als Außenseiter gut zu verkaufen und den Favoriten vielleicht etwas zu ärgern“, macht sich Rückraumspieler Sven Schäfers keine großen Illusionen über den Ausgang der Begegnung.

 

 


Sponsoren

Veranstaltungen

Runder Tisch zur Saison 2018/19

 

Termin

Der Runde Tisch für alle Vereine zum Saisonstart findet am 03.09.2018, um 18:30 Uhr, im Haus des Sports statt.

Planckstr. 42

45147 Essen

DieTeilnahme ist freiwillig.