Aktuelles –

Nachrichten und Themen

11.03.2014

Von: Dieter Meier

MTG Horst kurz vor dem Ziel

Bezirksliga: Glatter 30:18 Triumph über Verfolger Altendorf

MTG Horst – Altendorf 09 30:18 (13:8). Auch wenn Pressesprecher Carsten Stepping alle Glückwünsch zum bevorstehenden Aufstieg noch vehement von sich wies („es sind noch acht Punkte zu vergeben“), dürften sich die Horster schon für die Landesliga vorbereiten können. Bei Zählen Vorsprung auf Altendorf und den besseren direkten Vergleich müsste schon alles schief laufen.

Vor rund 250 Zuschauern in der Wolfskuhle gingen die Gäste mit 3:2 in Führung, hatten danach jedoch nicht mehr viel zu bestellen. Mit einer sehr gute Mannschaftsleistung und dem alles überragenden Bastian Rafalski im Tor, der immer wieder eine Altendorfer Großchance nach der nächsten entschärfte, setzten sich die Horster auf 8:3 ab. A09 kämpfte sich noch einmal auf 10:8 heran. Nach dem Wechsel erhöhten die Horster den Druck und sorgten durch drei schnelle innerhalb von zwei Minuten für die vorentscheidende 16:8-Führung. „Was danach kam war ein Schaulaufen des Spitzenreiters und eine Demonstration der Überlegenheit. Die Mannschaft spielte sich in einen Rausch und deklassierte den Gegner“, so Carsten Stepping.

Das Lob von Trainer Thomas Humpert ging an das gesamte Team, besonders jedoch an Torwart Rafalski: „Ohne sein Glanzparaden wäre ein Sieg in dieser Höhe nicht möglich gewesen.“

Tore MTG: Syperek (7), Tim Koenemann (6), Toni Koenemann (5), Delsing (4), Neumann (3), Morszeck (2), R. Hegemann, Schuster, Unthan; A09: Godde (8), H. Röser (4), Wattenberg (3), Wickhorst (2), Kämpchen.

TV Kupferdreh – HSG Hallo II 29:19 (13:8). „Wir haben im Abstiegskampf ein Ausrufezeichen gesetzt“, freute sich Johannes Mohr über den Sieg im Kellerduell und vergab ein Sonderlab an Matthias Kuth und Torwart Stefan Booms. Tore TVK: Kuth (8), Heller (7), Veutgen, Greiwe (je 4), Becker, v.d. Gathen, H. Hemmer (je 2); HSG: Hübben (10), Dickmann (5), Koch (2), Berus, Haase.

SC Phönix – Winfried Huttrop II 21:29 (10:17). Tore SCP: L. Schwätzer (6), Littawe (3), Hegemann, Jodl, Schmidt, Lorenz, Kexel, Bedlick (je 2); HSG: Prevolnik (6), Hüls (5), Kossmann, Teske (je 4), Müller (3), Hammel, Menning (je 2), Hepprich, Krupp, Völker.

Kettwig 70 IV – SuS Haarzopf 28 :38 (13:17). Beide Teams traten nur mit jeweils einem Auswechselspieler an. Haarzopf setzte sich schnell auf 7:3 ab und baute den Vorsprung nach dem Wechsel durch die bessere Physis problemlos aus. Tore K70: H. Merzenich (10), Richter (8), O. Merzenich (5), Kessler (3), Ostermann, Meyer.; SuS: F. Liedtke (13), Kluczynski ,S. Liedtke (je 8), Runge (3), Lütke, Riemer (je 2), Konczak, Klingel.

GW Werden II – Kettwig 70 III 24:33 (14:16) Gegen die hoch motivierten Kettwiger brach Werden nach dem Wechsel ein und war beim 20:28 geschlagen. Tore GWW: Hitzbleck, Seibel (je 6), Adam (4),, Letzel, Holtz, Vollmer (je 2), Becker, Claessen; K70: Schinke, O. Merzenich (je 8), E. Nehls (6), S. Nehls, Kessler (je 3), Sander, Averbeck (je 2), Luhrenberg.

Tusem III – HSG Hallo 33:29 (15:18). Das ungute Gefühl vor dem Spiel hatte HSG-Trainer Christian Schneider nicht getäuscht. Sein Team kassiert nach einer guten 1. Halbzeit und der 20:17- Führung in Durchgang zwei doch noch eine Niederlage. Tore Tusem: Schmitt (10), Brüning (8), Weber, Mauschewski, Siegmund (je 3), Leinfels, Parr, Unthan (je 2); HSG: Pohl (12), Paulukat (5), Westphal (4), Jenzowski (3), Hantke, Pantel (je 2), Gerlach. Dieter Meier

 

 


Sponsoren

Veranstaltungen

Mini-Turniere Saison 2017/18

 

Termine

Da das erste Turnier am 13.01.2018 in der SH Am Hallo ausfallen musste, weil die Halle gesperrt ist, findet das erste Mini-Turnier am 27.01.2018 in der SH Goetheschule statt.