Aktuelles –

Nachrichten und Themen

12.02.2014

Von: Dieter Meier

Überruhr mit Mühe in Düsseldorf

Landesliga: ETB siegt gegen Altendorf

Landesliga

HSG Jahn/SC West Düsseldorf – SG Überruhr 21:24 (6:10). "Der Kampfgeist der Westler hat uns vor Probleme gestellt. Die Landeshauptstädter waren top motiviert und gut eingestellt", zollte Trainer Sebastian Vogel dem Tabellensiebten Respekt. Überruhr fand durch eine starke Deckung gut in die Partie und führte nach 15 Minuten mit 4:0. Während die Gäste in der Offensive Probleme hatten kam die HSG besser ins Spiel. Auch nach dem Pausentee agierte die SGÜ verunsichert, und kassiere nach dem 20:14 noch den Anschlusstreffer zum 20:19. Durch Einzelaktionen in der Schlussphase gelang es dem Tabellenführer gegen die aufgeheizte Stimmung in der Halle anzukämpfen. .Kreisläufer Tommy Vogt bedankte sich im Anschluss der Partie bei den mitgereisten Fans. Unsere Zuschauer haben selbst in den kritischen Phasen der Partie uns bedingungslos unterstütz. Darauf sind wir besonders stolz." Tore SGÜ: P. Sieberin, (7), Lepper (5), Hebmüller (4), Vogt, Gregory, Hahne (je 2), Batz, Druschke.

SG Tura/Altendorf – ETB 24:28 (11:13). Beide Mannschaften traten stark ersatzgeschwächt an. Während SG-Trainer Ingo Breddemann kurzfristig auch noch auf Andre Oduro verzichten musste, musste ETB-Coach Michael Köberle zusätzlich auch noch den Ausfall von Christian Stenzel, und Sebastian Wendel kompensieren. Nach dem schnellen 5:11- Rückstand kämpften sich die Altendorfer wieder heran und nach dem Wechsel mit 17:16 in Führung. Die Umstellung auf eine 6:0-Deckung und ein überzeugenden Torwart Fabian Traphan gaben der Gäste-Abwehr wieder nötige Stabilität. Beim 25:19 war das Spiel entschieden. Tore SG: Lutz (8), Neumann (7), Schöner (3), P. Griese, O. Griese, Rösler (je 2); ETB: Schneider (8), Wendel (7), Wendel (4), Waltermann, Kölbel (je 3), Fiederling (2), Ramming.

Kettwig 70 II – TV Cronenberg 29:25 (17:12). Während Kettwig die Abstiegsränge verließ, liegen die Frohnhauser nun auf dem vorletzten Rang. Die Gäste hatten den besseren Start (3:1). Kettwig stellte sich immer bessere auf die Manndeckung für Patrick Fuchs ein, ging mit 5:4 in Führung und baute den Vorsprung bis zum Wechsel aus. Eng wurde es noch einmal beim 25:23. Der Lob von K70-Trainer Benjamin Kalinowski ging vor allem an Moritz Brix und Steven Schinke. Tore K70: Brix (8), Schinke (6), Bach, P. Fuchs (je 4), Bing (3), Möller (2),, F. Fuchs, Scheid; TVC: Gehenio (6), Köpp, Schäfer (je 4), Jacobsen (3), Jung, Sonnenberg, Kullik (je 2), B. Wysk, Krugmann.

TV Ratingen – Winfried Huttrop 30:28 (16:17). „Wir haben den Sieg verschenkt und damit die Chance verspielt und weiter aus der Abstiegszone abzusetzen“, ärgerte sich der Huttroper Vorsitzende Dieter Keifenheim über die Niederlage nach einer deutlichen Führung. Das Team von Trainer Dirk Bril lag in der 50. Minute noch mit 27:23 vorn, verlor danach aber völlig den Faden. Tore Huttrop: Götte (8), T. Fabian (5), Leisen, Stempel, Bohnau (je 4), Heßling (2)2, Nowotny.

GW Werden – HSG Gerresheim 34:28 (14:13). „Mit einem verdienten und wichtigen Sieg gegen starke Gerresheimer melden wir uns im Kampf gegen den Abstieg zurück“, atmete Teamchef Kosta Avramidis nach einer Negativserie von 2:18 Punkten auf. Tore GWW: Gummersbach (10), Czok , Mallach (je 6), Hennen (4), Dewald (3), Hitzbleck, Clasen (je 2), Radloff.

SV Schermbeck – SG Überruhr II 28:29 (9:12).Über die gesamte Spielzeit lagen die Gäste in Führung. Beim Stand von

19:23 schien eine Vorentscheidung gefallen. Zeitstrafen

machten das Spiel nochmal unnötig spannend. Durch die ersten Auswärtspunkte beträgt der Vorsprung auf

die direkten Abstiegsplätze jetzt neu Punkte. Tore SGÜ: Schäfers (11), Schamberg (4), Wolf, Lemansky, Hellmich (je 3), Ortega-Sawal, Seidensticker (je 2), Flender. Dieter Meier

 


Sponsoren

Veranstaltungen

Mini-Turniere Saison 2017/18

 

Termine

Das nächste Turnier am 21.04.2018 findet in der SH Goetheschule statt. Danach findet in der SH Am Hallo am 28.04.2018 das nächste statt.