Aktuelles –

Nachrichten und Themen

10.12.2013

Von: Dieter Meier

Moral und Kampfgeist reichten nicht

Oberliga

HSG Bergische Panther- Tusem II 33:25 (15:11). Tusem Wegner, Kundt; Keller, Ridder (6), Schwartz, Kaessler (1), Westheider, Unterfeld (2), Rink (1), Schetters, Tovornik (11), Schlüter (4), Sayin, Heidenreich.

Die wieder erstarkten „Panther“ mit erfahrenen Zweitliga-Spielern waren in der Burscheider Max-Siebold-Halle eine Nummer zu groß für das junge Tusem-Team. „Entscheidend war unser schlechter Start. Wir haben zu viele Fehlwürfe produziert und damit die Bergischen zu Kontern eingeladen“, zog Trainer Herbert Stauber dennoch eine positive Bilanz:“Die Moral und der Kampfgeist stimmten.“ Das HSG-Team von Spielertrainer Ceven Klatt bedankte sich für die Einladungen, nutzte die unkonzentrierten Abschlüsse zu schnellen Gegenstößen und setzte sich auf 12:6 ab. Die Essener kämpften sich auf 14:11 heran, brachten beim 17:15 die Gastgeber noch einmal in Bedrängnis, waren jedoch beim 25:19 endgültig geschlagen. Die Umstellung durch Herbert Stauber auf eine offensivere Deckung zeigte keine Wirkung. dimei

 

 


Sponsoren

Veranstaltungen

Mini-Turniere Saison 2017/18

 

Termine

Das nächste Turnier am 21.04.2018 findet in der SH Goetheschule statt. Danach findet in der SH Am Hallo am 28.04.2018 das nächste statt.