Aktuelles –

Nachrichten und Themen

06.11.2013

Von: Dieter Meier

SG Überruhr im Gleichschritt mit HSV Dümpten

HSG Gerresheim – SG Überruhr  24:31 (9:14).  

Zwei Wochen vor dem Spitzenduell in Mülheim liegen die beiden Top-Teams SG Überruhr und der HSV Dümpten weiter ohne Punktverlust an der Spitze. Die Truppe von Trainer Sebastian Vogel hatte in Gerresheim allerdings Startprobleme und geriet mit 3:6 in Rückstand. Gestützt auf eine starke Abwehr glichen die Gäste jedoch schnell aus und gingen in der 15. Minute mit 8:7 in Führung. "Wir haben in 30 guten Minuten gezeigt, in denen wir konzentriert und in der Deckung geschlossen agiert haben", zeigte sich Trainer Vogel lediglich mit den letzten 15 Minuten der ersten und der ersten Viertelstunde  der 2. Halbzeit  zufrieden. Nach der 24:14- Führung wurde das Spiel in den Schlussminuten hitziger. Der Gerresheimer Nils Kossmann sah nach einem Foul gegen Nico Birkenstock die rote Karte. Tore SGÜ: Lepper, Vogt, T. Birkenstock (je 5), Risse, P. Sieberin, Paul (je 3), Keller, Druschke (je 2), Eller, Hahne, N. Birkenstock.

GW Werden – Kettwig 70 II 27:20 (13:9).

Durch eine kämpferisch starke Leistung und eine sichere Abwehr verbuchte Werden  im Derby gegen das Schlusslicht zwei wichtige Punkte. Die Gastgeber führten meistens mit zwei bis drei Toren, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen. Kettwig kämpfte sich auch nach einem 12:18- Rückstand wieder auf 19:20 heran. Nach einer Auszeit stellte GWW-Coach Weiselowski sein Team neu ein und stellte damit in den Schlussminuten die Weichen auf einen deutlichen Sieg. Tore GWW: Hitzbleck (6), Becker (5), Clasen, Gummersbach, Mallach (je 4), Gauselmann (3), Bous; K70: P. Fuchs (8), Luhrenberg (6), Scheid, F. Fuchs (je 2), S. Schinke, Bach.

 

HSG Jahn/SC West Düsseldorf – ETB 18:19 (10:11).

Die Schwarz-Weißen liegen mit einem Punkt Rückstand auf das Führungsduo weiter gut im Rennen. In Düsseldorf verpassten sie gegen die Truppe des ehemaligen Kettwiger Trainers Markus Wölke allerdings einen deutlicheren Erfolg. „Wir haben spielerisch überzeugt, unsere vielen Großchancen allerdings leichtfertig vergeben, war Coach Michael Köberle jedoch mit seiner Abwehr hoch zufrieden. Nach dem 10:7- Führung kurz vor dem Wechsel war die 2. Halbzeit bei wechselnder Führung mit zur Schlusssirene spannend. Der ETB trat ohne Waltermann und L. Dressler an. Tore: Schneider (7), Kölbel (4), Fiederling, Stenzel, D. Dressler (je 2), Ramming, Wendel.

 

HSG Rade/Herbeck – SG Tura/Altendorf 27:26 (13:12).  

Eine organisierte Busreise mit 50 Fans reichten nicht für den ersten Auswärtserfolg. “Wir lagen kurz vor Schluss noch mit 24:21 in Führung und konnten den Vorsprung nicht über die Zeit bringen“,  bemängelte Trainer Ingo Breddemann erneut mangelnde Nervenstärke“, machte seiner Mannschaft aber keinen Vorwurf: „Die Moral und der Einsatzwillen sind weiterhin hervorragend.“ Tore SG: Leick (6), Ende (5), Wienholt, Greskämper, Karalic (je 3), Rösler, Lutz, Wanner, Rathmer.

 

Winfried Huttrop – HSV Dümpten 22:33 (11:18).

Während Liga-Primus Dümpten einen erwartet deutlichen Sieg feierte, fand die Überraschung vor dem Spielbeginn statt. Die Tribüne im Nordost-Gymnasium ließ sich nicht ausfahren.  Das Kampfgericht und die Auswechselbänke wurden viele Meter von der Außenlinie entfernt platziert und die meisten Zuschauer mussten stehend die einseitige Partie verfolgen. Nach einer 2:1- Führung geriet Huttrop mit 3:9 in Rückstand. Tore Huttrop: T. Fabian (6), Götte (4), Krauthausen (3), Heßling, Stempel, S. Fabian, Ebinghaus (je 2), Nowotny.

 

TV Rhede – SG Überruhr II 31:22 (19:9). 
Das Debüt von Hans Clodt, der Trainer Markus Lehmann vertrat, ging gründlich daneben. Schon beim Spielstand von 12:3 war eine Vorentscheidung gefallen. Nach der Pause kam die SGÜ auf 20:13 heran.  
„Mehr war allerdings aufgrund der verschlafenen Anfangsphase nicht mehr möglich“, so Sven Schäfers.  Es fehlten allerdings Oliver Heyer, Matthias Seidensticker, Boris Wölm, Tim Flender und Markus Sommerfeldt.
ToreSGÜ:  Schamberg, Hellmich (je 6), Schäfers (4), Lemansky (3), Hendricks /2), Losacker.

HSG Mülheim II – TV Cronenberg ausgefallen.

Ein ärgerlicher Spielausfall aufgrund fehlender Schiedsrichter für die Cronenberger und Trainer Oliver Wysk: „Die  Mülheimer hatten  nur 8 Spieler zur Verfügung.“



Sponsoren

Veranstaltungen

Runder Tisch zur Saison 2018/19

 

Termin

Der Runde Tisch für alle Vereine zum Saisonstart findet am 03.09.2018, um 18:30 Uhr, im Haus des Sports statt.

Planckstr. 42

45147 Essen

DieTeilnahme ist freiwillig.